Montag, 26. Oktober 2009

Sockenfilzen - Das Experiment!

Wie das geht?
Einfach.
Ich habe weiße filzende Spinnfaser zu einem Bällchen geformt und in eine Tennissocke gestopft.
Knoten in die Socke.
Ab in die Waschmaschine mit dem fiesesten Waschpulver was man finden kann.
60°C Buntwäsche
Danach hatte ich schon mal weiße Ballrohlinge.
Da ich die Bälle aber bunt wollte, habe ich sie mit dünnen Lagen von bunter filzender Spinnfaser umwickelt. Diesmal naß und seifig. Das ging besser.

Wieder ab in die Socken und nochmal bei 40°C in der Buntwäsche gewaschen.
Täteräääääääää!
Jetzt muß ich nur noch diverse Frotteeknubblechen abfisseln und fertig sind die Bälle.
Nicht perfekt rund und nicht perfekt gefilzt, aber für mich schon mal ein guter Anfang.
Das werden jetzt Mitgebsel für Emmas Geburtstag.

Kommentare:

  1. Hihi, du hast echt geniale Ideen, liebe Jule! Da muss man erst mal drauf kommen! Prima Einfall, hübsches Mitgebsel ;o)

    Liebe Montagsgrüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Nicht schlecht, Herr Specht. Nachdem ich ähnliches mit dem jüngsten Tochterkind ausprobiert hatte, musste ich feststellen, das filzen nicht sooo leicht ist wie ich es mir vorgestellt habe. Irgendwie wollten die Fasern nicht aneinander kleben. Lag es vielleicht an der stinknormalen Schmierseife? Mir war das Zeugs aus dem Bastelladen für über 8,00 Euro für so'n kleines Fläschchen ehrlich gesagt zu überzogen.
    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee und schaut toll aus deine Kugeln !
    Lieben Gruß von Christine

    AntwortenLöschen
  4. Die Wollfusseln von den Socken kannst Du vermeiden, wenn Du statt Tennissocken, Nylonstrümpfe nimmst.

    AntwortenLöschen