Donnerstag, 3. September 2009

Zwei Mufflons.....

......habe ich hier sitzen und für die Katz gekocht.
Mal wieder! Kaum stand die Pfanne auf dem Tisch, da krähte Klein-Inge schon: "Das will is nis! Das mag is nis!" Das lockte Emma auf den Plan, die ebenfalls mißvergnügt die Pfanne beäugte und mir mitteilte: "Mama, das mag ich nicht essen. Dann gibts Mini-Würstchen!"
HÄ? Habe ich da was verpasst? Hallo? Mini-Würstchen? Sind wir hier auf dem Traumschiff? Vielleicht im Wunschkonzert?
Na den Zahn habe ich den beiden schon mal gezogen. Erbittert über den Widerstand habe ich erst einmal klar gestellt, das als Alternative ein Butterbrot zur Verfügung steht.
Tja. Beiden nahmen das Butterbrot. Aber auch nur, um die Wurst abzumampfen, zu grinsen und mir zu sagen, das sie jetzt einen Nachtisch (Milchmaus) haben wollen.
Ihr könnt Euch denken, das in diesem Augenblick so langsam das Überdruckventil auf meinem Kopf aufging, weil der Maximaldruck an mütterlicher Empörung erreicht war.

Jetzt sind die beiden muffig. Kein Essen (selbstgewählt), kein Nachtisch (Mamas Gebot) und Hunger (logisches Ergebnis).
Vielleicht sollte ich ein wenig mitmuffen.
Oder genüßlich meinen Nachtisch verzehren. Ein Stück Schoki.
Vielleicht tanze ich damit noch ein bißchen vor meinen Mädchen herum............oder doch lieber nicht. Aber ich gestehe, allein die Vorstellung läßt mich grinsen........

Kommentare:

  1. Und was lernt Mutter Mufflon daraus?!

    ... nächstes Mal kommt Streichwurst aufs Brot *gg*

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. @Andrea: Ha! Keine Lösung. Streichwurst läßt sich mit langer Zunge abschlecken. Man muß nur so schnell sein, das Mama das nicht sofort mitbekommt.

    LG von Jule

    AntwortenLöschen
  3. ohja die lieben kleinen, das hatte ich gestern mit meinen zweien. Ich kann es dir richtig nachfühlen

    lg Janine

    AntwortenLöschen
  4. 3 Nudeln - dadig (fertig) und dann ist der kleine Mann ins Bett gewandert. Essen gibt es erst ab 15.30 wieder. Bei uns "hungert" wer nicht krank ist bis zur nächsten Mahlzeit.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Ja was gabs denn?
    Was war in der Pfanne?

    Komm Mufflon-Mutter, muss ich schon wissen, sonst kann ich keinen schlauen Kommentar abgeben ;)

    AntwortenLöschen
  6. Sorry, aber ich mußte jetzt schon bei den ersten Sätzen lachen :-)
    einfach nur herrlich ,wie Du das immer schreibst.
    Ich lese so gern in Deinem Blog

    lg simone

    AntwortenLöschen
  7. oje, sowas ist nervig. Ich kenne das nur bedingt. der grosse mag keinen bohnen und erbsen. die legt er fein säuberlich an den tellerrand und ist den rest, der kleine futtert nach wie vor alles(am liebsten von mamas oder papas teller)

    AntwortenLöschen
  8. Wollfrosch hat gesagt...
    @Andrea: Ha! Keine Lösung. Streichwurst läßt sich mit langer Zunge abschlecken. Man muß nur so schnell sein, das Mama das nicht sofort mitbekommt.
    LG von Jule

    ... hihi, ja, sind manchmal ganz schön hinterlistig, die kleinen "Biester" ... *kicher*

    LG Andrea

    AntwortenLöschen