Mittwoch, 22. Juli 2009

Da soll noch mal einer sagen,,,,,

......das es sich nicht lohnt die Post für die arbeitenden Nachbarn anzunehmen.
Heute brachte mir der Postmann ein schönes und großes Paket. Leider mußte ich zu meinem Mißvergnügen feststellen, daß es nicht für mich ist, sondern für die Nachbarin gegenüber.
Also bin ich gerade losgestiefelt und habe das Paket abgegeben.
Meine Nachbarin war erst sehr überrascht, aber dann fiel es ihr wieder ein und sie hieß mich warten.
Nach kurzer Zeit in der Küche brachte sie mir ein Windelpaket eines namhaften DrogerieMarktes und drückte es mir in die Hand.
Die Lösung war, das sie an einer Umfrage teilgenommen hatte und die ihr ein Paket Windeln zum Testen geschickt haben. Und da ihre Kinder schon in die Schule gehen, durfte ich das Paket mitnehmen.
Super! Dann brauche ich morgen keine neuen Windeln für meine kleine Windelkönigin Inge kaufen.
Das ist seeeehr zufriedenstellend und ein guter Lohn für Hilfspostboten.
Und wie ich die Windeln so finde? Erstklassige Qualität! Das kann ich schon durch die geschlossene Folie erkennen! Jawoll!

1 Kommentar:

  1. Ist doch mal was anderers als das Päckchen mit Muffelgesicht an sich zu nehmen als wäre es das selbstverständlichste der Welt. Ich freu mich für Dich.
    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen