Sonntag, 5. April 2009

Heute.....

......habe ich meine Freundin Svea und meine Patentochter Mina besucht. Es war der erste Besuch bei den beiden in ihrer neuen Wohnung.
Irgendwie hat es mich niedergedrückt.
Svea ist letzte Woche zu Hause ausgezogen nachdem sie herausfand, daß ihr Mann sie schon seit einiger Zeit mit einer anderen Frau hinterging. Die Nachricht der Trennung hat mich und Roger urplötzlich getroffen und sie setzt insbesondere mir (aber auch Roger) ziemlich zu.
Zur Zeit haben wir den Eindruck, daß um uns herum unheimlich viele Ehen zerbrechen.......
Es stimmt nachdenklich und beängstigt auch ein wenig....

Aber es bestärkt uns auch in dem Wunsch zusammen zu bleiben und an unserer Ehe zu arbeiten....

Trotzdem, es bedrückt irgendwie...

Kommentare:

  1. Hallo Jule,

    ich verstehe, daß es dich bedrückt. Bei uns gab es auch eine Zeit in der eine Ehe nach der anderen in die Brüche ging.

    Aber wir beide haben es geschafft und sind inzwischen schon 27 Jahre !!! und immer noch sehr glücklich verheiratet.

    Ich kann Dir nur sagen, glaubt an Euch und meistert alle Höhen und Tiefen gemeinsam.

    Liebe Grüsse Christine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jule,

    ja, es gibt sie noch, die langlebigen Ehen. Mein GöGa und ich haben auch genau 27 Jahre geschafft- und es wird immer besser. Aber mir geht es auch so. Ich habe das Gefühl, es halten kaum noch Ehen so lange. Ich höre in letzter Zeit oft von gescheiterten Ehen. Ich habe mal gelesen, dass man die "Eheformel" "bis dass der Tod Euch scheidet" abändern möchte in sowas wie "solange ihr zusammen sein möchtet". Ich weiß nicht, ob es schon so durchgeführt wird oder ob es nur eine Idee war- es passt jedenfalls (leider) in unsere Zeit. Im August heiratet mein Sohn. Ich hoffe so sehr, das die beiden zu denen gehören, bei denen eine Ehe ein Leben lang hält...

    Viele Grüße aus Berlin
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jule,

    ich kann Dich gut verstehen...bei uns ist es ähnlich. Letzte Woche hab ich erfahren das mein Cousin sich von seiner Frau getrennt hat. Er ist 26 Jahre, sie haben 3 Kinder von denen die Größte heuer zur Schule kommt. Er zeiht nun bei meiner Oma ein. Das hat mich echt geschockt und ich hoffe auch sehr, das mir sowas nie passieren wird.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, das kann ich gut nachvollziehen, bei uns trennen sich auch ganz viele Paare, ob nun verheiratet, verliebt oder verlobt, seit einigen Monaten einer nach dem anderen. Wir sind mit unseren 6 Ehejahren schon durch einige Tiefen gegangen und ich weiß auch oft nicht, ob mich das ganze bestärkt oder ängstigt...

    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen