Freitag, 27. Februar 2009

8 Dinge des Lebens.....

......MEINES Lebens möchte Sunsy von mir hören und deshalb hat sie mich mit einem Stöckchen beworfen.
Sollen es Banalitäten sein oder tiefschürfende Ergüsse?
Mal sehen, was mir so einfällt.

1.)
Ich finde es u n e r t r ä g l i c h morgens unangezogen und ungewaschen im Nachtpolter zum Frühstück zu erscheinen. Das gilt auch für meine Familie. Wer Frühstück haben möchte muß gewaschen und angezogen sein.
2.)
Ohne mir morgens die Haare zu waschen fühle ich mich nicht sauber. Selbst wenn ich abends noch geduscht und Shampoo benutzt habe. Es scheint sowas wie ein Tick zu sein.
3.)
Ich bin sehr geräuschempfindlich. Plötzliche, laute und durchdringende Geräusche (z.B. Gläser laut klirrend in einen Schrank räumen) bringen mich ganz spontan zur Weißglut.
4.)
Ich bekomme sofort die Juckerei wenn ich/jemand über Insekten/Krabbelviecher spricht. Vor allen Dingen, wenn es um die widerlichen (finde ich) geht.
5.)
Wenn es um Dinge geht ist mein größter Schatz eine kleine und scheinbar leere Parfümflasche. Es ist das erste echte Parfüm, das mein Vater meiner Mutter geschenkt hat und als es leer war, durfte ich das Fläschchen behalten. Für mich enthält sie den Duft meiner Mutter. Ich öffne sie nur ganz selten und dann trägt mich der Geruch sofort zurück nach Hause in eine andere Zeit.
Dieser Geruch symbolisiert für mich Liebe, Kindheit, Geborgenheit und absolute Sicherheit.
6.)
Ich mag Obst nicht besonders. Nur die kleinen Dinge wie Trauben, Heidelbeeren, Erdbeeren, Kirschen esse ich gerne. Der Rest ist mehr oder weniger BÄH!
7.)
Wenn es nach mir ginge, könnte ich jeden Morgen das Mittagessen frühstücken. Ich mag warme Mahlzeiten. Aber es geht ja nicht nach mir....*seufz*
8.)
Meine Familie ist heilig! Sie ist Herz.....Seele....Zentrum!

Und an wen trage ich das Stöckchen weiter? An Niemanden denke ich. Wer mag, der darf es sich gerne mitnehmen (und da ich neugierig bin, bitte ich um einen Nachricht *grins*)

Kommentare:

  1. Hallo Jule,
    schön, dass du mitgemacht hast :)

    Das mit der Parfümflasche finde ich am schönsten :)))

    Mir geht es mit dem U-Bahn-Geruch so... Als ich das erste Mal in Essen war und durch die Unterführung am Berliner Platz ging, konnte ich mich kaum satt schnuppern... Das roch wie zuhause, wie Kindsein, halt meine Vergangenheit... einfach klasse :)

    glg, Sunsy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo..........hatte dieses gelesen mit einem AUge zu da das andere noch schlaeft, bin im nachthemd in die Kueche geschlichen habe mir Coffee gemacht so das das andere auge auch aufwacht und dan deinen blog gelesen, von eins bis ende vier.............oh well........aber dann wenn ich 5 gelesen habe bist du mir so richtig and herz gewachsen, ich kann mich eriinern ich war vor 15 jahren auf dem Bremer Freimarkt wenn ich in germany war, und die gerueche waren himlisch, genau so wenn ich als kind mit meiner Mutti dort hinging..........Liebe Gruesse

    Liz

    AntwortenLöschen
  3. @Liz:
    *grins* Auch ich bin nicht immer wie aus dem Ei gepellt. Von wegen. Dafür sorgen schon meine Mädels. Nur morgens, direkt nach dem Aufstehen, gönne ich mir den Luxus zu funkeln im Dunkeln.....*lach*

    LG Jule

    AntwortenLöschen