Freitag, 16. Januar 2009

So ein M....t!

Da mußte ich heute morgen meine Emma aus dem Kindergarten abholen, weil sie eine dicke Bindehautentzündung hat. Und wie. Auf einmal hat sie ein geschwollenes Auge und der Eiter läuft und läuft. Arme Maus.

Viel schlimmer sind allerdings die Augentropfen, die ich ihr geben muß.
Nach einer Runde Schlammcatchen ohne Schlamm mit meiner Tochter, habe ich dann versucht mit fester Stimme und ruhiger Autorität meine Emma zur Kooperation zu bewegen.
Denkste! Die Augentropfen kann ich alleine nehmen, meint Emma.
Denkt Sie! Wat mut dat mut!
Ich habe kaum etwas ins Auge bekommen und nach dem Mittagsschlaf gehen wir in die zweite Runde. Ich hoffe, sie gewöhnt sich daran. 5 Tage halte ich das sonst nicht aus.

Kommentare:

  1. Oh ja, Augentropfen sind das Schlimmste... Ohrentropfen ähnlich, aber Augentropfen sind übelst. Hab ich eigentlich nie allein geschafft. Einer musste das Kind immer zwischen den Beinen einklemmen und den Kopf festhalten, währen der andere vorsichtig ein Auge nach dem anderen geöffnet und jeweils einen Tropfen hinein geträufelt hat... Und was ich für Tricks angewandt habe, um Fiebersaft zu verabreichen... Es ist eigentlich ein Wunder, dass wir ein super Verhältnis zueinander haben und sie mir das alles verziehen haben ;-)))

    Liebe mitfühlende Grüße - Sunsy

    AntwortenLöschen
  2. zu diesen augentropfen gibt es alternativen... wenn ich wüsste, wo ich das gelesen hab. frag deinen kinderarzt unbedingt mal, das ist ja die pure quälerei für die minimaus.

    gute besserung!

    AntwortenLöschen
  3. nachtrag: http://krikkit.ukeer.de/sirja/2008/04/11/schnipsel-3

    da war aber noch mehr... vielleicht weiss wer anders noch was.

    AntwortenLöschen
  4. Meine Kleine mag nicht einmal Hustensaft einnehmen (Ekel). Letztens kam bei ihr nach einem ähnlichem Ringkampf alles vorne wieder raus + der gerade verspeisten Pizza. Gute Besserung für Deine Maus und liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich habe immer einen Trick angewendet. Kind mit geschlossenen Augen auf den Boden legen. Augentropfen in die inneren Augenwinkel tropfen, dann zum Kind sagen:"Jetzt schau mich an!" Dabei die unteren Augenränder etwas nach unten ziehen- die Augentropfen laufen von allein ins Auge!
    Klappt eigentlich immer!
    Viel Erfolg und gute Besserung

    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Jule,

    das Problem hab ich bei meinem Stinker auch! Feste Stimme und alles nützt nix, verursacht noch mehr Gebrüll. Er meint immer das das weh tut, stimmt aber nicht.*gg* Ich sag immer er soll sich an meinem Zopf festhalten und wenn ich ihm weh tue, soll er mal kräftig daran ziehen.*gg* Das funktioniert, heheee, er hat mir noch nicht an den Haaren gezogen.*lach*
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Probiers mal so:
    Salbeitee kochen, abkühlen lassen. Ein Läppchen damit nässen, so dass es fast tropft und dem Kind auf die Augen legen. Die Augen dürfen auch geschlossen bleiben. Solange wie möglich drauf lassen und so viel wie möglich wiederholen. Du kannst dem Kind während der Behandlung eine Geschichte vorlesen.
    Das kannst Du auch gut NACH einer konventionellen Behandlung anwenden, als Vorbeugung gegen einen Rückfall.
    Liebe Grüsse und gute Besserung!
    Dany

    AntwortenLöschen