Donnerstag, 8. Januar 2009

Abketten ohne Ende....


Mein Puschelschal, passend zur Puschelmütze, ist fertig. 1200 Maschen abketten ist eigentlich auch kein Spaß gewesen.
Außerdem ging mir mitten beim Abketten (sozusagen auf halber Strecke) das Garn aus. Und da ich NICHT bereit war, alles wieder zurückzustricken habe ich ein wenig gepfuscht und einfach ohne neue Maschen zu stricken abgekettet. Also, praktisch einfach die Maschen, die ich schon auf der Nadel hatte eine Masche nach der Anderen übereinander gehoben.
Kleiner Schönheitsfehler: Zum Schluß hat man dann natürlich auch keinen Faden zum vernähen. Das war hier aber kein Problem, weil der Schal nicht sehr breit ist und ich einfach den Anschlagsfaden genommen habe, um die letzte Masche sicher zu vertüdeln....
*feix*
Man sieht es beim Tragen überhaupt nicht. Und das reicht mir auch schon.
Ich sag es ja immer wieder: "Ein guter Pfuscher ersetzt den Handwerker im Hause!" Kluger Spruch.

Korkenzieherschal
(schöne einfache Anleitung mit super Effekt)
Wolle: Schöller und Stahl "Cello" Farbe 2
Ll: 65m / 50 g
Maschen: Anschlag 100, bei Ende 1200
Länge: knapp 100cm
Gewicht: 113 g
Gestrickt mit 6er Harmony Wood

Kommentare:

  1. schön spiralig :-)
    Und eine gute Idee mit dem Abketten - ich hätte wahrscheinlich zurückgestrickt....

    sonnige Grüße, Ester

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jule,
    oft lähmt Perfektionismus die Kreativität. Ich finde deinen Schal sehr schön und hätte wahrscheinlich auch nicht zurückgestrickt.
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde ihn schön.
    Und wofür zurückstricken, wenn man weiß, wie man pfuschen kann*ggg*
    Liebe Grüße

    Tanu

    AntwortenLöschen
  4. Jule, genauso hätte ich das auch gemacht *grins* ... und wenn man's keinem erzählt, merkt's auch keiner *kicher*. Gut getrixt ist halb gewonnen ... oder so :-) Der Schal hat 'ne richtig schöne Farbe, gefällt mir gut.

    Liebe Grüße
    biene

    AntwortenLöschen
  5. ohhh..sieht ja richtig kuschelig---puschelig aus...
    LG barbara

    AntwortenLöschen