Dienstag, 29. Dezember 2009

Schluß mit den Weibsen.....

....jetzt gibt es was Grünes!

Montag, 28. Dezember 2009

*grins*

Diesen Bloghintergrund habe ich gerade gefunden und da mein Mann sehr angetan davon war und ich ihm ja bekanntlich kaum etwas abschlagen kann, habe ich ihm auch mal einen schönen Bloghintergrund gegönnt.
Bin ja nicht so. *lach*
------
Habe ihm gerade den Post vorgelesen und seine Meinung war:
"Die könnten gerne noch weniger anhaben!"
"Soll ich das auch noch in den Post schreiben? Schatzi?" (leicht provozierend)
"Mir doch egal!" (leicht trotzig)
Also bitte!

Sonntag, 27. Dezember 2009

Dänisches Bindetuch

Seit einiger Zeit möchte ich mir gerne ein Tuch stricken, daß ich über die Brust ziehen und hinten auf dem Rücken zusammen binden kann. Wichtig war mir dabei, daß das Tuch dabei nicht so weit über meine Arme herunter hängt. Das behindert nämlich sehr bei der Arbeit.

Gefunden habe ich dann bei Ravelry eine kostenfreie Anleitung für ein Dänisches Bindetuch, das ich sehr passend fand. Hier der Direktlink zur Anleitung im Blog der Designerin. Das Tuch heißt
Kay's Tess D'Urbervilles Shawl.

Für diesen selbst gesponnenen Strang Merino-Wolle habe ich schon lange das passende Projekt gesucht. Jetzt ist es soweit.
Die Anleitung habe ich dahingehend ein wenig abgewandelt, daß ich in bestimmten Abständen mehr Maschen als gefordert zunehme, so das die "Flügel" noch etwas schmaler werden.

Samstag, 26. Dezember 2009

Glühwein oder Hot spiced wine habe ich.....

.......mein Mützenmuster getauft.

Eigentlich wollte ich ja eine Mütze in Slouch-Form stricken, aber die Mütze ist so gerade keine Slouch-Mütze geworden. Nun ja. Egal. Hauptsache sie steht mir. Obwohl mein Ehegespons wieder verdächtig still war, als ich sie ihm vorgeführt habe. Pah! Der wird nicht mehr gefragt. Das hat er nun davon.
Und so sieht sie jetzt aus.Glatt rechts war mir mal wieder viel zu laaaangweilig.
Also habe ich mir "Omas Strickgeheimnisse" aus dem Korb geholt und geblättert und gewühlt.
Nach der Anschlagsreihe habe ich mich mit den "durchbrochenen Wanzen" (Seite 99) auf Du und Du gestellt. Auch da habe ich das Muster für mich abgewandelt.

Danach habe ich drei Reihen stinknormales Gittermuster gestrickt. Sozusagen als Zwischenspiel bis ich mir darüber klar war, was ich sonst noch so möchte.

Danach habe ich mich an ein Muster gewagt, daß ich schon immer schön fand. Es heißt "Sonne, Mond und Sterne" (Seite 27 bei Oma).
Zu guter Letzt habe ich den Hinterkopf wieder im Gittermuster gestrickt und dabei habe ich auch abgenommen. Obwohl ich sagen muß, daß ich höchst ungerne noch einmal 4 Maschen rechts zusammenstricken möchte. *örks*
Garn: Shoppel Zauberball "Gebrannte Mandel"
Gewicht: leichte 39 Gramm. Ich kann es kaum glauben.
Nadelstärke: 3,5 (Rundstrick und Nadelspiel)

Und wer jetzt glaubt, das der Wind durch die Löcher pfeift, der irrt.

Sowas aber auch.....

....jetzt habe ich eine echt schöne (wie ich finde) Mütze für mich gestrickt. Die mir auch noch steht. Man höre und staune! Und jetzt bekomme ich sie nicht auf ein Foto gebannt, weil sie zu löcherig und das Garn auch noch rot ist.......... *gnampf*
Gleich wird erst einmal Herr Wollfrosch rekrutiert und dann wird es klappen. Hoffe ich.

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Frohe Weihnachten

Ich wünsche Euch Allen und Euren Familien
ein fröhliches und geruhsames Weihnachtsfest.
Laßt Euch vom Christkind mit Gesundheit,
Lebensmut,
Frohsinn und Liebe beschenken.

Quelle Bild: Wikipedia

Vom Christkind

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen.
Die kleinen Hände taten ihm weh,
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her.
Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihre Naseweise, ihr Schelmenpack -
denkt ihr, er wäre offen der Sack?
Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss etwas Schönes drin!
Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Von Armstulpen, Lebkuchenhäuschen und Weihnachtsbäckerei.....

Heute gibt es einfach mal gesammelte Werke zu betrachten.

Zum Einen gibt es die dritte Auflage der Armstulpen von Ysolda. *grins* In Grau! Noch einmal! Grau kann ich jetzt! Und das sind noch nicht die letzten Stulpen gewesen. Jetzt fehlt noch ein Paar, das wird aber wohl erst im neuen Jahr gestrickt. In Altrosa oder Hellgrau.
Daten zu den Stulpen verkneife ich mir. Ein drittes Mal ist es wohl nicht nötig.

Dann haben wir drei Mädels ein wunderbares Hexenhäuschen zusammengeklebt. Die Kinder haben sich den Wanst mit Gummibärchen, Smarties ("Sanktmarties" O-Ton Inge) und Eischneeklebepamp vollgeschlagen und ich habe gut und gerne noch ein Paar zusätzliche Hände benötigt. Oben auf dem Häuschen kann man Spekulatius und Schokokringel bewundern. Damit es nicht durch das Dach regnet. Der Polier hat nämlich beim Zusammensetzen der Wände ein wenig geschlafen *räusper* und daher war da ein großes Loch. Und damit feindliche Hexen nicht von oben landen können, stehen Wächterbärchen auf dem Dach.
Wie dürfen Eure Kinder eigentlich so ein Lebkuchenhaus essen? Bei unseren Mädels geht das so:
Häuschen auf den Kindertisch stellen. Eieruhr auf 3 Minuten stellen und dann heißt es: "All you can eat in three minutes!" *muahahahaha* Das ist immer wieder ein Schauspiel erster Güteklasse.

Heute war die Weihnachtsbäckerei im Hause Wollfrosch geöffnet. Plätzchenchefin Mama hat mit ihren Unterplätzchenchefinnen und Oberschleckchefinnen Emma und Inge 4 Sorten Weihnachtsplätzchen gebacken.
Heidesand und Butterplätzchen
Zimtsterne
Kokosmakronen
Jetzt kann Weihnachten kommen!
Ich bin gerüstet!

Montag, 21. Dezember 2009

Wintersonnenwende.....

Der kürzeste Tag und die längste Nacht im Jahr......
Na, wer da jetzt nichts draus macht..........*frechgrins*

Sonntag, 20. Dezember 2009

Alles ist gut

Wir sind zu Hause geblieben und Inge hat gut geschlafen. Ihr geht es viel viel besser. Wir haben das Ruder nochmal herumgerissen.

Danke für die lieben Wünsche. Das hat mir gut getan.

Samstag, 19. Dezember 2009

Etwas ruhiger....

.....wird es die nächsten Tage hier werden.
Ich habe zur Zeit einfach zu viel mit täglicher und nächtlicher Kinderpflege zu tun, als das ich noch große Lust hätte im Blog Dinge zu schreiben oder gar Fotos zu machen.

Emma ist wieder gesund. Sie ist noch schlapp, aber sie hat kein Fieber mehr.

Inges 20 Windpocken sind im Rückzug und sie stört sich nicht an ihnen.
Leider hat sie jetzt innerhalb eines halben Tages eine fette Bronchitis zugezogen.
Die komplette Lunge ist betroffen und ich war gerade bei unserer Ärztin, die mir schon
eine Einweisung ins Khs mitgegeben hat.
Wir haben jetzt noch den Nachmittag Zeit mit Homöopathie und Schulmedizin (die ich zu Hause anwenden kann) die Atemnot in den Griff zu bekommen.
Wenn das nicht klappt, dann muß ich später noch mit ihr ins Kinder-Khs. damit sie dort anders versorgt wird.

Über ein paar gedrückte Daumen würde ich mich also sehr freuen, damit wir um das Khs drumherum kommen.

Mir geht es momentan auch nicht so prächtig. Eine Erkältung ist im Anmarsch und mein Hals fängt an zu schmerzen. Aber wie Ihr Euch vorstellen könnt, habe ich keine Zeit um krank zu sein.

Euch wünsche ich noch einen schönen vierten Advent.

Freitag, 18. Dezember 2009

Verschwindepocken......

Irgendwie ist es schon witzig. Viel Windpocken hat unsere Inge nicht ausgebildet und als ich sie mir gestern Abend noch mal genau angeschaut habe, waren ungefähr die Hälfte der Dinger auf mysteriöse Art und Weise verschwunden.......
Da scheint die Impfung doch ein wenig zu helfen.

Mal abgesehen davon, tobt unsere Inge hier im Hause herum, als wäre gar nichts. Kein Juckreiz, kein Fieber.........lediglich akute Unterbeschäftigung..........

Und unsere liebe Emma liegt mit 40 Fieber auf er Couch und läßt sich pflegen.

Aber das muß hier mal gesagt werden: Während unsere Nachbarin mit ihren beiden kranken Jungs ziemlich viel zu tun hat und völlig fertig aussieht, sind meine Mädels soooooo lieb und pflegeleicht, wie ich mir das nur vorstellen kann. Nicht motzig, nicht quengelig, einfach nur lieb.

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Windpockenalarm.....

.....im Hause Wollfrosch.

Trotzdem Inge zweimal gegen die Windpocken geimpft ist, hat sie die Windpocken bekommen.
Zweimal totaler Impfversager. Super! Aber wir haben zur Zeit noch Glück. Es sind nur eine Hand voll von den Dingern und sie jucken zur Zeit nicht. Sie scheint wenigstens einen Teilschutz zu haben.

Jetzt kann ich nur hoffen, daß Emmas Impfung angeschlagen hat und sie nicht auch noch betroffen ist.
Obwohl das an der aktuellen Situation auch nichts ändern würde. Sie liegt nämlich mit Fieber und einer leichten Mittelohrentzündung auf der Couch, außerdem hat sie einen grippalen Infekt. Hurrraaa.

Es läuft mal wieder alles rund im Hause.

Seifen für den Frosch

Vor zwei Tagen ist ein wohlduftendes Packerl bei mir angekommen.
Es enthielt wunderbare Seifen, die nicht nur für die Nase ein Traum sind, sondern auch für das Auge.
Moni hat mir die Seifen zusammengestellt im Tausch für die gestrickten Armstulpen.
Bis auf zwei Seifen, die ich mir schon vorab ausgesucht habe, waren die anderen eine Überraschung und als erstes werde ich mit der gelben Karottenseife schmusen.

Liebe Moni, vielen Dank für den tollen Tausch.

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Dinge gibt es.........

Gerade bin ich bei meinem Blogspaziergang über einen Bericht der wollschnegge gestolpert.
Thema: Pinienkerne und durch sie ausgelöste Geschmacksverwirrungen.
Das hat mich sehr überrascht und war mit total neu.
Das sind Dinge, die kein Mensch braucht.

Dienstag, 15. Dezember 2009

Endlich hat die liebe Seel' ruh.......

Huch! Entschuldigung! Falsches Bild!
*grins*

Darf ich vorstellen. Das Ufo-Tortentuch ist endlich fertig!
Seit Mai diesen Jahres stricke ich daran und als ich zu 3/4 fertig war, hat es mich so sehr in den Fingern gejuckt dieses Tuch wieder zu ribbeln, daß ich mich auf meine Hände draufsetzen mußte, bis der Anfall vorbei war.

Gelohnt hat es sich. Die Form mag ich persönlich sehr gerne und das Garn von Steffi mit dem passenden Namen "Lava" ist einfach nur großartig. Es ist so wunderbar weich und kratzt kein bißchen. Und die Farbverläufe sind von Steffi so passend berechnet worden, daß die einzelnen Farbabschnitte annähernd gleich breit sind. Einfach nur klasse!

Die Daten zum Tuch werde ich nachliefern, wenn ich es gespannt habe und es seine endgültige Größe hat.
Ich kann jetzt aber schon sagen, daß es seeeehr groß ist.
Und es liegt durch die Form einfach nur wunderbar über meinen Schultern. Ein richtiges Schmusetuch.

Ach hatte ich es schon erwähnt? Dieses Tuch behalte ich bei mir! Jawoll!

Ach so, was ich vergessen habe zu erwähnen. In der letzten Reihe hatte ich ca. 700 Maschen auf der Nadel. *örks*

Montag, 14. Dezember 2009

Heute Abend....

.....werde ich ein Monster-Ufo beenden.
Und wehe wenn nicht!

Und morgen gibt es dann ein Foto davon!
Entweder fertig und in aller Pracht
oder
als kleines Aschenhäufchen auf dem Rasen.
*grimmigguck*

Samstag, 12. Dezember 2009

Na bitte! Geht doch!

Heute hat mir der Optiker meines Vertrauens (sehr sympathischer Kerl) bescheinigt,
daß ich gucken kann wie ein Adler oder war es ein Hühnerhabicht?!
Zu seinem Bedauern bräuchte ich keinerlei Sehhilfe.
SO!
Und da sage mal noch Einer ich wäre alt. Pöh!
Nix von wahr!

Freitag, 11. Dezember 2009

Sinnvolles am Freitag

Nachdem ich den Mittwoch und den Donnerstag ziemlich sinnfrei über die Bühne gebracht habe, dachte ich heute so bei mir:
"Mensch, Jule, wie wäre es denn mal mit einer sinnvollen Ausgestaltung der nächsten 5 Minuten!"
Da stand ich mit meinem Toyota vor dem Kindergarten und wollte die Mädels zum Mittagessen nach Hause kutschieren.

Die nächsten Minuten habe ich dann damit verbracht mit wachsender Verzweiflung diese elende Mistkarre ans Laufen zu bekommen. Aber der verflixte Zündschlüssel wollte sich einfach nicht im Schloß drehen, das Lenkradschloß war auch noch eingerastet und es ging nix mehr.

Als dann Mama Wollfrosch mit Fluchen, Schwitzen und ihrer Feinmotorik am Ende war und nahtlos zur Grobmotorik übergehen wollte (was wirklich nicht gut ist,unser alter Fiat brauchte nach so einer Aktion mal eine neue Seitenscheibe und ich einen Verband um meine Faust. *ahämSchäm*)da kam der Geistesblitz und fuhr mir in die Knochen.
Ein kurzer Blick auf den Schlüssel genügte.

Frustriert habe ich dann den Schlüssel für unseren Kia zur Seite gelegt und dann mal den Toyotaschlüssel aus der Versenkung geholt.
War wohl besser so.
Stand nämlich kurz vor einem Schlaganfall und habe schon wieder vor Wut wie ein verendender Bison geschnaubt. Habe ich schon mal erwähnt, daß ich meinen dezenten Hang zum Jähzorn von meinem Großvater habe?

Gut das meine Mädels so ein dickes Fell haben und in dieser Hinsicht schockresistent sind.

Veyla Vol. 3 - Und nochmal das Ganze......

So langsam habe ich das Gefühl ich könnte diese Armstulpen auswendig stricken.
Normalerweise stricke ich eine Anleitung immer nur einmal.
Danach ist Schicht im Schacht.
Aber hier ging es mal nicht anders.
Dieses mal habe ich die Stulpen in einem hellen Beige gestrickt.
Dazu habe ich tolle Knöpfe in einem herrlichen Schokoladenbraun bekommen.
Die Farben passen sehr gut zueinander.
Und wieder einmal sind die Stulpen für einen Tausch gedacht und nicht für mich.
Sie werden bei Moni (ohne Blog??) einziehen und die Hände wärmen, so sie denn Gefallen finden.

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Wenn der Postmann zweimal klingelt.......

.....dann wetze ich meist mit fliegenden Pantoffeln zur Haustüre. Heute hat es sich wieder einmal sehr gelohnt.
Das Tauschpaket von Birgit ist heute eingeflogen. Für den Ärmelschal und die Armstulpen habe ich wunderschöne Sachen genäht bekommen.

Birgit hat mir eine wunder-wunder-wunderschöne Tasche genäht. Sie ist ein Mittelding zwischen Alles-Dabei-Tasche und Julie. Ich liebe sie jetzt schon. Sie ist groß genug für mich und meine mütterlichen Mitnehmsel (Geldbörse, Brieftasche, Handy, Kalender, Feuchttücher, Windel, Strickzeug, Bonbons, Haarbürste, Taschentücher, Ersatzkleidung Emma, private weibliche Dinge, Taschenbuch, Müll und einen Warp-Antrieb für schnelle Beschleunigung).
Dazu hat sie mir eine tolle Utensilientasche genäht mit einem wirklich schönen Knopf! Ich liebe schöne Knöpfe! Damit kann man mir immer eine Freude machen. Und eine kleine Tatüta.
Die größere Tasche ist für Strickutensilien gedacht. Die habe ich zur Zeit teilweise in einer schäbigen Werbe-Kulturtasche und das nervt mich tierisch. Jetzt habe ich eine schöne große Tasche für den Kleinkram. Das freut mich sehr.

Und Ihr könnt gar nicht glauben, wie überrascht ich war, als noch ein kleines Täschlein aus dem Paket purzelte. So eine Überraschung. Eine schöne rote Tasche für die Mädels. Da werden wir wahrscheinlich demnächst unsere Buntstifte mit auf große Omafahrt nehmen.
Und damit ich in die Jahre gekommene alte Frau auch nicht total abschlaffe hat mir Birgit auch noch ein schönes "Granatapfel Regenerations-Öl" von Weleda beigelegt. Das regt die Zellerneuerung an und wirkt anti-oxidativ. Kurz: Wenn ich das benutze setze ich keinen Rost an und sehe mindestens drei Wochen jünger aus. *muahahahaha*

Liebe Birgit, Du hast mir eine riesige Freude gemacht. Weiß gar nicht was ich sagen soll.
Danke schön!

Dienstag, 8. Dezember 2009

Jetzt mal ein wenig Werbung!

Eigentlich wollte ich ja kein Lemming sein. Aber als ich dann in verschiedenen Blogs auf diese Homepage und die Bloggeraktion gestoßen bin, konnte ich nicht anders.

Also habe ich mich als Lemming getarnt in den Shop begeben und habe mich für die Aktion beworben.
Ein zu testendes Geschirr hatte es mir besonders angetan.
Es ist von Ritzenhoff&Breker und das Dekor heißt "Aveda".
Es leuchtete mich so schön grün und frisch an, daß ich nicht widerstehen konnte.

Ein paar Tage danach habe ich das Paket vom Postmann entgegen nehmen dürfen.
Das Auspacken war etwas abenteuerlich, weil ich mich durch Unmengen an Polstermaterial wühlen mußte. Ich bin der festen Überzeugung das ich über diese Verpackung locker ein paar Mal mit einem 30-Tonner hätte fahren können, ohne irgendein Fitzelchen vom Porzellan zu zerbrechen. Gut so!

Jetzt habe ich das Geschirr schon fast 2 Wochen und es gefällt mir ausnehmend gut. Von der Spülmaschinentauglichkeit will ich gar nicht sprechen, wenn es das nicht aushielte dann wäre das heutzutage doch verwunderlich.

Was ich vor allen Dingen an den Tassen besonders gerne mag ist der dünne Rand. Tassen mit dickem Rand, die einem auch noch plump in der Hand liegen, die sind nichts für mich.
Das Design wirkt schön frisch auf dem Kaffeetisch und außerdem passt es zu meinen grünen Gardinen. *lach*

Jetzt fehlen mir nur noch das Milchkännchen und der Zuckertopf. Ich denke, den werde ich mir auch in absehbarer Zeit gönnen.

Wer sich da mal umschauen möchte, der kann sich in Punkto Geschirr und Besteck bei
endlichzuhause.de austoben.
Oder einfach mal bei wohnenheute.de vorbei schauen.

Sinnvolles diese Woche.....

Ich habe beschlossen, daß ich diese Woche einmal am Tag etwas ganz besonders Sinnvolles mache.

Das ist mir momentan ein tiefes Bedürnis.

Sinnvolles am Montag:
Ich schreibe eine detaillierte Einkaufsliste für den geplanten morgendlichen Backmarathon und werfe diese Liste danach mit einer Zeitverzögerung von ca. 30 Minuten in den Mülleimer. Nur um mich im Geschäft vor Panik schwitzend zu fragen, wo zur Hölle mein Einkaufszettel ist.

Sinnvolles am Dienstag:
Ich kaufe eine sehr schöne neue Strumpfhose für Klein-Inge um dann zu Hause beim Etiketten entfernen mit Elan ein schönes großes Loch ins Bein zu schneiden.

Sinnvolles am Mittwoch:
Das kommt noch.
Bin mal gespannt, ob ich es abwarten kann,
oder ob ich schon heute für morgen vor arbeite.

Montag, 7. Dezember 2009

Mini-Stulpen für kleine Pillepatschen.......

Auf Anordung meiner Rabaukenmädchen mußte ich gestern ran an die Nadeln und Handstulpen stricken. Und da beide Mädchen unbezahlbar grooooooße Augen habe, mit denen sie einen bettelnd anschauen und dazu noch in völlig "liebevoller" Manier vor einem stehen und krähen:

"MamaaaaaAAAa Du sollst STRICKEN!"

habe ich gestern die Nadeln fliegen lassen und 2 Paar Ministulpen für die beiden Mäuse gestrickt. Leider habe ich für das Foto keinen Größenvergleich, aber die Dinger sind wirklich winzelig.
Wären sie heute morgen nicht fertig gewesen, hätte mich Inge wahrscheinlich gefressen.
Sklaventreiber! Tststs!

Armstulpen "Veyla" Vol. 2

Und noch einmal habe ich die Armstulpen von Ysolda gestrickt.
Ebenfalls für einen Tausch.

Die beiden Stulpen werden sich zusammen mit dem Ärmelschal auf den Weg zur Birgit machen.
Und der Farbton beider Strickstücke ist praktisch identisch. Das Blitzlicht macht den Unterschied.

Sonntag, 6. Dezember 2009

Künstlerisch begabt.....

.....scheint meine älteste Tochter zu sein. Sie hat ein naturgetreues Bild von ihrem Papa gemalt.
Emma bittet darum, bei der Betrachtung zu beachten,
daß der Papa "mit Haaren an den Beinen" gemalt ist. *muahahahaha*

Samstag, 5. Dezember 2009

Zwei neue Schals für die kalte Zeit

Als ich im Frühjahr meinen schönen Strickschal in der Waschmaschine gefilzt hatte, war ich doch ein wenig gefrustet. Aber der Frust hat jetzt ein Ende, denn nun bin ich stolze Besitzerin von zwei wunderschönen Schals.

Diesen ganz tollen, bunten und schön weichen Webschal habe ich mit Michaela getauscht.
Ich bin so glücklich über diesen Schal, daß ich gestern und heute den ganzen Tag mit dem Schal um den Hals durch das Haus gerannt bin und fröhlich geschwitzt habe. Wie immer war der Tausch ein Vergnügen. Michaela und ich bräuchten eigentlich ein Fließband, das von meiner Haustür zu ihrer Haustür reicht, weil wir andauernd unsere Sachen tauschen. *lach*

Und dann habe ich mit Jana meine schöne Poppy getauscht. Jana hat mir dafür zwei handgesponnene Garnstränge geschickt und der eine war so herrlich, daß ich sofort losstricken mußte. Leider habe ich Schussel ein Strangbild vergessen.
Ich habe daraus einen Steckschal gemacht, der von dieser Anleitung inspiriert ist.
Am Ende des Schals habe ich ein großes Knopfloch eingestrickt, durch das ich das Rüschenende ziehen kann. So liegt der Schal schön nah am Hals und der Wind hat keine Chance mehr.

Freitag, 4. Dezember 2009

Ein Buch - "Dornreschen"

Jetzt wo das Geheimnis bei der Empfängerin angekommen ist, kann ich auch endlich hier sagen, an was ich die ganze Zeit gearbeitet haben.

Ich habe an einem Buch gearbeitet.
Es heißt "Dornreschen" und ist von Kirstin Wrage.
Ich habe es mit großem Vergnügen gelesen und die Geschichte aus der virtuellen Welt eines Autorenblogs in die gebundene Form geholt.
Am Anfang der Idee stand der Autorenblog "Die Pummelfee" von Kirstin.
Ihre Bücher am Computer online zu lesen war mir nicht möglich, weil meine Mädchen den Computer nicht als Buch akzeptieren und anfangen zu meutern.
Also habe ich die Geschichte aus dem Blog geholt und auf DinA4 ausgedruckt.
Allerdings hat mir das so überhaupt nicht gepasst. Es war einfach unbequem zu lesen.Und unschön auch noch.

Und dann kam mir der Gedanke, daß man die schöne Geschichte doch viel leichter lesen könne, wenn sie in Buchformat zu haben wäre.
Und da ich vor gefühlten 100 Jahren ein Schülerbetriebspraktikum in einer Buchbinderei abgeleistet habe, begannen bei mir im Hirn die Rädchen (bin noch mechanisch) zu drehen.
Und die Idee ließ einfach nicht locker. Es kribbelte mir in den Händen und mußte unbedingt verarbeitet werden.

Natürlich sollte das Layout zum Titel passen.

Also habe ich mich daran gesetzt und das komplette Buch nochmal auf DinA5 gebracht. Vernünftig formatiert und ordentlich beidseitig ausgedruckt, damit alles ordentlich zu lesen ist.
Dann bin ich in die Werkstatt von Herrn Wollfrosch eingefallen und habe den Buchblock geleimt und im Schraubstock gepresst.
Mit einer alten Tischdecke meiner Mutter (sie möge mir verzeihen) habe ich den Einband bezogen. Den Titel des Buches und den Autorennamen habe ich aufgestickt (nun ja, es gibt Schöneres, aber wenigstens ist es selten *grins*).
Durch das Beziehen des Pappeinbandes mit dem Stoff haben sich leider die aufgestickten Schildchen verschoben.
Dann mußte es nochmal gepresst werden und dann war es Zeit für den Dagobert-Duck-Siegestanz.
Ich war mir nämlich nicht sicher, ob es nach dem Einbinden noch vernünftig aufzuschlagen und zu lesen wäre.
Zum guten Schluß habe ich doch noch ein Lesezeichen gestrickt, weil ich beim Leimen das Lesebändchen schlichtweg vergessen habe. Sehr peinlich, dabei lag es direkt neben mir.
Das Muster für die Rose ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern aus einem ausgezeichneten Handarbeitsbuch, das ich von meiner Mutter geerbt habe. Es steht dort bei den Norwegertechniken und ist eigentlich aufgestickt. Ich habe das Muster aber lieber richtig eingestrickt und auf die Spannfäden Vlieseline gebügelt. Als Rückseite habe ich eine Spitze angehäkelt.Es ist nicht perfekt geworden, aber ich bin trotzdem stolz wie Oskar.
Und jetzt bin ich total happy das es Kirstin gefällt.
Es ist ein kleines Dankeschön für die vergnüglichen Stunden mit ihren Büchern.

Freitagsfüller

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Freunde sind seltene und kostbare Blumen.

2. Prost Gesundheit, es ist nur Heuschnupfen.

3. Ich bin bereit für die nächste Tasse Kaffee

4. Zimt ist eines meiner Lieblingsgerüche.

5. Meine älteste Weihnachtsdekoration ist ein in rotes Alu eingewickeltes Schokoherz mit Strahlenkranz drum (vom Tannebaum auf der Arbeit gemopst).

6.Man nehme etwas Dummheit und Ignoranz, mische alles zusammen und man bekommt die perfekte Katastrophe.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend , morgen habe ich einen Besuch bei Schwiegerdrachens geplant und Sonntag möchte ich mich über den Besuch meiner Eltern freuen!


zu finden bei scrap-impulse

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Ich muß beichten.......

Ich habe ich gelogen!

Mein obergeheimes Geheimnis hat seit gestern Abend doch was mit Stricken zu tun.

Aber das ist nur Beiwerk.

Morgen geht es in die Post und dann kann es nicht mehr lange dauern............

"Was gibt es....

.....heute zu Essen, Mama?"

"Jägergulasch mit Spätzle, mein Kind."

"Spätzle mag ich, aber kein Jägerwuschel!"

Also ehrlich.....

.....man sollte meinen, daß es früh genug ist die Kinderchen um 07:00 Uhr aus dem Bett zu werfen, wenn sie bis spätestens um 09:00 Uhr im Kindergarten sein sollen.

Sollte man meinen.

Heute habe ich beide Mädchen um 07:00 Uhr geweckt und beide haben sich heute selber fertig gemacht. Inge hat sich komplett selber angezogen (und sich die Sachen ausgesucht) und Emma hat sich wie immer selber gewaschen und dann auch ohne Mamas Hilfe angezogen.

Als wir fertig waren, habe ich auf die Uhr geschaut und einen mittelschweren Schock erlitten.
08:10 Uhr! *kreisch*
Jetzt noch Frühstücken und Türchen vom Adventskalender aufmachen, anziehen (Kuscheltücher suchen) und ab zum Kindergarten.

Um Punkt 09:00 Uhr fuhr ich am KiGa vor, nur um meine Emma von der Rückbank säuseln zu hören:
"Mamaaaa, ist heute nicht Spielzeugtag?"
Einmal im Monat ist Spielzeugtag. Die Kinder dürfen immer am ersten Mittwoch im Monat Spielzeug von zu Hause mitbringen.
Da half alles nix. Ab nach Hause, zwei Puppenwagen nebst Puppen eingeladen und wieder zurück.
Dieses mal war es 09:15 Uhr als ich ankam.

Fazit des heutigen morgens:
1.) Ich weigere mich die Kinder noch früher zu wecken,
2.) Uhren sind dazu da, daß man auch ab und zu drauf schaut und das Tempo bei Bedarf anzieht
3.) zum Tätowierer gehen und mir auf die Handinnenfläche "Erster Mittwoch - Spielzeugtag" eintätowieren lassen
4.) mein Autolenkrad schmeckt nicht gut und Zahnabdrücke im Plastik sind irreversibel.......

Dienstag, 1. Dezember 2009

Ich habe......

.....gerade einen superduper Dagobert-Duck-Siegestanz in der Küche aufgeführt!
Die Gläser haben im Schrank geklirrt.
*kreisch* Freue mich! Aber bis Ihr Lieben sehen und wissen dürft was ich da gerade gemacht habe, muß es erst an seinem Bestimmungsort ankommen.
*doppelseufz*

P.S.: Es ist nichts Gestricktes und hat auch nix mit Stricken zu tun.

Ärmelschal "Abendwind"

Endlich habe ich mal wieder was Zeigenswertes!

Von den Nadeln geronnen ist mir der Ärmelschal "Abendwind".
Er ist für einen Tausch gedacht und wird mich bald mit einem Paar Armstulpen verlassen.
Aber da Herr Wollfrosch schon bei der Anprobe meinerseits Stielaugen bekommen hat und aus dem Bewunderungsquaken nicht herauskam werde ich wohl noch einen stricken müssen. Gut das ich weiß wofür es gut ist. *frechgrins*
Design: Brigit Freyer von der Wolllust
Garn: Regia Sockengarn 3-fädig in grau
Nd. 4,5er (glaube ich, bin so vergesslich *schäm*)
Gewicht: ca. 125g

Der glatt rechts gestrickte Teil war für mich allerdings eine Prüfung, bei der meine Geduld auf eine harte Probe gestellt wurde *gähn*. Als ich dann endlich bei den Spitzen ankam war alles nur noch ein Klacks.

Montag, 30. November 2009

*bibber*

Also wenn das, was ich gerade fertig gestellt habe, brauchbar den Schraubstock meines Göttergatten verläßt, dann werde ich
AUF DER STELLE
einen Dagobert-Duck-Siegestanz aufführen.
Bis dahin schwitze ich mir vor Aufregung ein paar Pfunde ab!
(kannauchnichtschadenaberdashabeichniegesagt)

Freitag, 27. November 2009

Ach neee wat schön........

Heute hatte unser Kindergarten Tag der offenen Tür. Und dafür haben alle Kinder seit einigen Wochen für eine Aufführung geprobt. Und heute war der Tag der Tage.

Emma durfte Schäfchen sein und hatte sogar etwas Text zu sprechen. Unsere schüchterne kleine Maus! Ihr könnt Euch vorstellen, daß die stolze Mama Wollfrosch fast vor Rührung weggeschwommen wäre. *grins* Es war ja sooooo schön!

Inge hätte eine Schneeflocke spielen sollen und beim Schneeflockentanz mitgemacht, aber leider hat sie sich ganz frisch eine beginnende Bronchitis eingefangen und mit dem Husten ging das einfach nicht. Dafür hat sie uns den Schneeflockentanz jetzt noch im Schlafanzug vorgeführt.
Natürlich hat das auch einen Mordsapplaus gegeben. *lach*

Mittwoch, 25. November 2009

Was hört......

......die gute Hausfrau und Mutter beim Wäschefalten?

Ist doch klar:

Rammstein "Mutter"

*muahahhaha*

Dienstag, 24. November 2009

Eine Wiederentdeckung.......


Dialog

Er und Sie sitzen auf der Bank in einer Lindenallee.

Sie : Möchten Sie mich küssen?!
Er : Ja, Fräulein---.
Sie : Auf die Hand--?!
Er : Nein, Fräulein.
Sie : Auf den Mund--?!
Er : Nein, Fräulein.
Sie : Oh, Sie sind unanständig--!
Er : Ich meine „auf den Saum Ihres Kleides!“
Sie erbleicht---.

(Peter Altenberg 1859-1919)


Vor langer Zeit in einem kleinen Bändchen gefunden.
Nie vergessen und doch verloren, weil ich weder Titel noch Autor kannte.
Das ich es jetzt wieder gefunden habe, macht mich sehr glücklich.


Highlight des Tages.....

Es ist doch immer wieder schön, wenn man in die Waschküche kommt und der Boden vor der Waschmaschine ist pitschnaß.
Neee was für eine Freude!

Montag, 23. November 2009

Erkenntnisse des heutigen Tages..........

1.) Ich kann NICHT sticken!

2.) Ich brauche einen Stickrahmen!

Ist es nicht unglaublich....

......wie sehr sich die Hände an eine Arbeit erinnern können,
die man vor 17 Jahren für 3 Wochen im Schülerbetriebspraktikum gemacht hat und dann nie wieder?

Während der Kopf noch denkt und grübelt wie es wohl noch mal geht, haben die Hände einfach gearbeitet.
Und die Erinnerungen kamen mit den Handbewegungen.

Das ist ein unglaubliches Gefühl.
In diesem Beruf hätte ich auch glücklich werden können..........

Edit:
Naaa gut, weil Ihr es seid: Buchbinderin im Handwerk

Sonntag, 22. November 2009

*Buhuhuhu*

Sie steht mir nicht! Meine schöne neue Mütze! *Aaargh*

Gestern habe ich sie fertig gestellt. Und dazu noch mit Todesverachtung eine Häkelblume gemacht.
Und ich finde sie wirklich schön.
Dann habe ich sie mir auf den Kopf gesetzt und unschlüssig vor dem Spiegel gestanden. So richtig gut stand sie mir nicht. Aber ich hätte mich ja auch irren können. Daher habe ich die letzte Instanz angerufen und bin zu meinem Göttergatten gegangen.

Und auf die Frage, ob mir die Mütze steht habe ich nur leicht betroffenes Schweigen geerntet. Und auf dem Laufband das auf Herrn Wollfroschens Stirn getackert ist konnte ich lesen:
"Time out! Suche diplomatische Antwort!"
Nun ja. Kurzum: Sie steht mir nicht.

Die Mütze wurde bereits adoptiert.
Design: Poppy von Justine Turner
Garn: Lana Grossa "Cinque" Farbe 012
Gewicht: 31 g

Freitag, 20. November 2009

Freitags-Füller # 36


6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Jetzt hätte ich gerne eine Eingebung.

2. "U.....ffffff!" würde man mich meistens sagen hören, wenn ich mir den nackten Zeh anstoße.

3. Der Besitz von Chips ist tödlich für meine Figur.

4. Niemand ist so abgefeimt wie Captain Jack Sparrow.

5. Glühwein und Kälte passen zusammen wie Fisch und Wasser.

6. Ich lebe immer und immer weiter.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen laaaangen Abend/Nacht nur mit meinem Göttergatten (wir gehen aus), morgen habe ich einen Besuch bei Oma geplant und Sonntag möchte ich ausruhen!


zu finden bei Scrap-Impulse

Meine neuen Hausfreunde.......

....sind diese gar wundervollen Ohrhörer von Phil**ps. Endlich kann ich Musik hören, ohne das mir andauernd die Ohrpröppel aus den Lauschern fallen. Das war ja sowas von lästig.

Aber jetzt trumpfe ich voll auf. Sobald ich zu Hause bin kann ich zu meinem eigenen Soundtrack durch die Gegend fegen. *höhöhöhöhhö*

Der einzige Nachteil ist nur, daß ich morgens nicht mehr zu erreichen bin. Ich höre weder Türklingel noch Telefon. Aber ich frage mich, ob das überhaupt ein Nachteil ist? *lach*
Also, wer mich vergeblich zu erreichen versucht, der werfe bitte das Küchenfester mit einem Stein ein oder spreche auf den Anrufbeantworter. Ich werfe oder rufe umgehend zurück.

So und jetzt muß ich erst mal zum Soundtrack "Piraten der Karibik" die letzten Segel hissen. Will sagen: Gardinen aufhängen.