Dienstag, 28. Oktober 2008

Ich beiße gleich in den Wohnzimmertisch...

......GRRRRRR!
Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie häufig ich meine selbstgesponnene Wolle geribbelt habe.

1.) irgendein Muster aus irgendeiner Strickzeitschrift (sollte ein Tuch werden), geribbelt, weil scheußlich;

2.) Cozy mit doppelt so vielen Maschen, weil ich ihn breiter wollte. Nach 20cm geribbelt, weil ich da schon 1/4 der gesamten Wolle verstrickt hatte. Eine Mitteldecke in 80x80 wollte ich aber nicht.

3.) Cozy mit der originalen Maschenzahl. Nach 20cm und akutem Mißmut wieder geribbelt, weil man das Muster gar nicht sah und ich mich gefragt habe, wofür ich mir die Arbeit mache....

4.) schnödes Dreiecktuch mit Nadel Gr. 8 angeschlagen. Nach 5 cm geribbelt weil zu doof für eine ordentliche Zunahme...

5.) neuer Versuch mit Nadel 8, nach 5 Reihen geribbelt, weil: immer noch zu doof für eine Zunahme

6.) und täglich grüßt das Murmeltier: Nadel 8; 10 cm gestrickt und geribbelt, weil das Maschenbild zu ungleichmäßig wurde.

7.) neu angeschlagen mit Nadel Nr. 5. Nach 20 cm geribbelt, weil das Maschenbild genauso "zammelig" aussah und ich das Tuch "fluffiger" wollte. Wenn schon unordentlich, dann auch mit Stil;

8.) und DEFINITIV das LETZTE Mal mit Nadel 8 angeschlagen und gestrickt und so wird es jetzt............. es sei denn es bringt mir jemand eine Knitpicks in 7, weil ich glaube, daß die 7er besser wäre. AAAAAAAHHHHHH!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen