Donnerstag, 31. Juli 2008

Besuch bei den......

.....Schwiegereltern. Diesmal nicht so ganz entspannt wie sonst. Mein Schwiegervater ist ja schon Zeit seines Lebens ein seeeehr schwieriger Patron gewesen. Stur, rechthaberisch, jähzornig und so davon überzeugt, daß alles (und auch nur das) was er tut, wohlgetan ist. Der Rest taugt nichts.

Bis jetzt habe ich mir das aus der angeheirateten Ferne in Ruhe angesehen. Leider haben sich mein Schwiegervater und mein ältester Schwager dermaßen wegen einer Nichtigkeit gestritten, daß es jetzt zum Bruch gekommen ist. Mein Schwager hat die Notbremse gezogen (er leidet ziemlich unter dem Temperament meines Schwiegervaters) und den Kontakt abgebrochen.

Das ist auch gut so. Ich wundere mich, daß er es so lange ausgehalten hat. Aber davon bleiben wir natürlich auch nicht unberührt. Lange Telefonate unter den Brüdern und ein ziemlich angespannter Besuch bei meinen Schwiegereltern sind die Folge davon.

Und laut war es auch. So laut, daß meine Emma sich Sorgen machte. Ich weiß auch nicht, warum das sein muß. Manchmal ist es zum Weglaufen. Ich bin echt schockiert!

Sowas kenne ich von meiner Familie gar nicht. Wir lassen uns Leben und respektieren uns so wie wir sind. Wir sind zwar nicht immer einverstanden, mit dem was das andere Familienmitglied macht, aber das bedeutet nicht, daß böse (unfair und gemein) gesprochen wird....

Jetzt müssen wir da durch und meinem Schwager die Stange halten. Wir hoffen jetzt, daß mein Schwiegervater nicht erwartet, daß wir uns entscheiden....
Denn die Entscheidung ist bereits gefallen.....

Danke fürs Zuhören. Bin ein wenig deprimiert.

Kommentare:

  1. Hallo Jule,
    das klingt ja richtig nach Stress, Unruhe und Sorgen und wird deinen Mann sicher auch sehr belasten. Ich drücke euch die Daumen, dass sich alles wieder zum Guten wendet. Wichtig ist, dass ihr zusammen haltet und deinem Schwager auch beisteht.
    Liebe Grüße, Catrin.

    AntwortenLöschen
  2. tja, familie... die kann man sich ja leider nich aussuchen.

    ich würde dir allerdings eher raten wollen - wenn ich darf - für euch selbst ruhe zu bewahren und euch wenn irgend möglich nicht weiter hineinziehen zu lassen. denn nach dem wie du den schwieva beschreibst, macht es das nich besser. das heisst nicht, dass dein mann nicht seinem bruder psychisch unter die arme greifen soll, aber solche situationen wird man weder klären noch bessern können und kann eigentlich nix tun, ausser das alles so weit als möglich auf distanz zu schieben.

    konzentrier dich auf deinen mann und deine prinzessinnen! alles liebe und viel kraft, Cecie

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Jule,
    so ein sch****.
    So eine Situation geht tierisch an die Substanz.
    Einen Rat kann ich Dir nicht geben, aber ich Denke, wenn Dein Schwager weiß, daß er sich jederzeit bei Euch aussprechen kann und ihr Deinem Schwiegervater gegenüber einigermassen neutral und sachlich bleibt, müsstet ihr halbwegs klar kommen (Ich weiß, das ist wahnsinnig schwer).
    Ein Glück, daß Deine Schwiegereltern relativ weit weg wohnen, so daß ihr ihnen leicht aus dem Weg gehen könnt.

    LG Heike

    AntwortenLöschen