Mittwoch, 23. Januar 2008

Oh je!


So sieht ein Wohnzimmer aus, wenn die morgendliche Spielgruppe für Emma aus heiterem Himmel auf den nächsten Tag verschoben wurde und Mama Wollfrosch sich um eine alternative bemühen mußte.

Meine sah so aus: Man frage die Nachbarin, ob man vielleicht ihre Spielbälle (gefühlte 5000 Stück) mal ausleihen darf.
Jetzt weiß ich, warum meine Nachbarin so begeistert die Bälle abgegeben hat.

Nachdem sich Emma und Inge darüber hergemacht haben, wie ein Rudel Wölfe lagen nämlich überall Bälle. Ächz! Und Mama durfte sie mindestens 3 mal wieder einsammeln.

1 Kommentar:

  1. Oh weia, wir haben ein Bällebad mit 400 Bällen drin, allerdings befindet sich wahrscheinlich rund die Hälfte unter der Badewanne, unter Couchen und Betten, in Spielkisten, Wäschekörben und SChubladen :-)

    LG, Nina
    www.blogigo.de/Stricklesel

    AntwortenLöschen