Montag, 29. Oktober 2007

Grrrr.

Fühle mich krank. Hatte gestern abend schon so ein komisches Gefühl im Bauch und heute Nacht habe ich gar nicht gut geschlafen. Erst gefroren, dann mit den selbstgestrickten Socken an den Füßen geschwitzt.
Jetzt habe ich den ganzen Tag schon Rückenschmerzen und meine Hüftknochen und Oberschenkel tun mir weh, als hätte ich die Nacht auf dem blanken Asphalt geschlafen und nicht im Wasserbett.
Ansonsten habe ich nichts. Nada. Keine Übelkeit, kein Durchfall, kein Schnupfen, nur leicht erhöhte Temperatur 37,9°C.
Und was ist das jetzt? Das weiß wahrscheinlich nur der Geier. Werde nachberichten. Ich kann nur hoffen, daß es morgen besser wird, ansonsten kann ich nicht zur Heike fahren (stricken und klönen) und das würde mich schon ärgern.

Sonntag, 28. Oktober 2007

Elternbesuch

Heute waren wir ganz spontan bei meinen Eltern.
Zum Kaffee. Als hätten wir es gerochen, hatten meine Eltern noch einen halben Apfelkuchen feilzubieten, den wir natürlich auch nicht verschmäht haben.
Der ganze Nachmittag war wunderbar entspannt. Unsere Mädels waren ganz lieb und haben schön gespielt. Auch mit Nelly. Das ist der Jack Russell von meinen Eltern. Während Emma ganz lieb den Ball geworfen hat (Hund und Kind haben eine sehr große Ausdauer) hat unsere Inge ein anderes Gummihundespielzeug angesabbert. GÄCKS! Ich hoffe immer, daß die Krankheiten, die sie sich auf diese Weise zuzieht heilbar sind. *ggg* Aber ich habe Hoffnung. Auch Emma hatte einen robusten Magen.

Dann hat Mama mal wieder ganz neidisch auf meine Stricksocken geschielt und gesagt: "Ooooh, Du hast aber wieder schöne Socken an!" Übersetzung: "Die will ich auch haben!"
Innerlich mußte ich ja grinsen, weil ich gerade an einem paar Socken für sie stricke und ihr die kommende Woche Freitag an Emmas Geburtstag schenken will.
Äußerlich habe ich mir nichts anmerken lassen und so getan, als hätte ich das alles gar nicht gehört.
Ein bißchen gemein bin ich ja schon......

Wie gesagt, es war ein wirklich toller Tag mit der Familie.

Samstag, 27. Oktober 2007

Babyschwimmen war...

...heute nicht so prickelnd. Zum Einen ist es relativ schwierig mit zwei Knirpsen um 09:00 Uhr im Wasser zu sein. Wir müssen um 08:15 Uhr bei uns abfahren, dann sind wir gegen 08:40 Uhr im Bewegungsbad im Lüdinghäuser Krankenhaus und dann müssen wir beide Mädchen noch umziehen. Zudem muß Inge immer vor dem Baden wegen ihrer empfindlichen Haut komplett mit Linola eingecremt werden.
Bis wir dann fertig sind, brauchen wir wirklich alle ein Bad.

Dann war das Wasser heute ziemlich kalt. Schnatter. Auch nicht so toll beim Schwimmen mit Winzlingen.

Zudem hatte Emma überhaupt keinen Bock ins Wasser zu gehen. Mein Göga hat sie auf den Beckenrand gesetzt und dort wollte sie nur noch mit dem Wasserspielzeug spielen, aber nicht mehr schwimmen.
Als sie versuchsweise Schwimmflügel anbekommen sollte hat sie die ganze Badeabteilung zusammentrompetet Photo Sharing and Video Hosting at Photobucketauch ganz toll.

Na ja. Wir waren alle geschafft und froh als wir endlich wieder zu Hause ankamen.

Menno.

Jetzt bin ich hundemüde, mein Göga liegt schon auf der Couch und ratzt und meine Emma zockt immer noch oben im Bett herum und will nicht schlafen.Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Buhuhuhuhuuuu

Freitag, 26. Oktober 2007

Endlich!

Wenn mein Göttergatte heute Nachmittag nach Hause kommt dann haben wir
URLAUB!

Ich freue mich schon riesig! Das ist auch für mich immer total entspannend.
Nicht nur, weil ich dann eine dritte und vierte Hand bei den Kindern habe und nicht jede Windel selber wechseln muß, sondern weil ich mich mit meinem Mann einfach viel vollständiger
"zuhausiger" fühle.
Zur Feier des Tages gibts bei mir auch mein wirklich spitzenmäßiges (klopfemirselbstaufdieschulter) ungarisches Gulasch mit Semmelknödel. Mjam!
Und ein lecker Weinchen werden wir auch aufmachen. Hach! Das wird schön!

Donnerstag, 25. Oktober 2007

*Grmpf*

Sagt mal, spielen Eure Kinder auch so wahnsinnig gerne mit den Wäscheklammern? Müßt Ihr auch jedesmal vor dem Wäsche waschen die Waschmaschinentrommel von den Dingern befreien? Oder vor dem Aufhängen sich mühsehlig die Klammern aus dem Trockner hervorholen oder hinter den Büchern im Büro (ebenfalls im Keller) oder aus dem Papiermüll im Büro oder aus der staubigsten Ecke des Waschkellers oder aus der Oskartonne mit den dreckigen Stoffwindeln (der Deckel ist kein Hemmnis mehr)?
Müßt Ihr auch die Hängekörbchen mit Wäscheklammern an Eure Kinder abtreten um selber irgendeine doofe Kiste zu nehmen?
Gibts bei Euch auch immer ein riesen Gebrüll, wenn die eine der anderen die Klammern mopst?
"INGEEEEEEEEE NAAAAAAAAAIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNN!"

Mein Gott! Bringt mich ins Heim!

Durchgeschlafen!

Endlich mal wieder! So was Schönes! Kopfschmerzen habe ich auch nicht und noch einen schönen Besuch bei meiner ältesten (wir kennen uns jetzt 19 Jahre) Freundin Kerstin in Aussicht. Sie hatte nämlich Geburtstag. Und deswegen fahre ich da heute zum Kaffeekränzchen hin. Kerstin ist nämlich total kinderlieb (mehrfache Patin bereits) und hat rücksicht auf die Muttis in ihrem Freundeskreis genommen, die abends nur schwer zu ihr kommen können. Also nachmittags Kaffeetrinken mit Kindern. Spielzeug ist auch vorhanden. Einfach nur ideal.
Freue mich schon.

Dienstag, 23. Oktober 2007

Blöder Tag und sturmfreie Bude

Irgendwie war der Tag blöde. Unsere Inge hat eine Impfung bekommen und war den ganzen Tag recht müde. 1 Stunde wach, dafür 2 Stunden geschlafen. Zudem hat sie seit dem Mittagessen nichts mehr gegessen. Nur ein paar Löffel Milchbrei und sonst nix mehr!
Total bescheuert. Da macht man sich doch schon Sorgen. Vor allen Dingen weiß ich nicht, wie mein Mädchen so über die Nacht kommen soll. So ein Schiet!
Die Fläschchen stehen schon bereit.

Außerdem habe ich heute Nacht sturmfreie Bude. Mein Mann ist auf einer Feier und wird auch dann auswärts übernachten. Ich hasse es ohne meinen Mann zu sein. Ich mag nicht ohne ihn schlafen. Find ich blöd. Seufz!

Kinder

Inge hat ihr drittes Zähnchen bekommen!
Von uns ganz unbemerkt. Oben links. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob es einer der seitlichen Schneidezähne ist oder der Eckzahn. Steht ziemlich weit außen!
Sie sieht aus, wie ein Dracula mit nur einem Zahn. Und wenn sie versucht ihre unteren Schneidezähne auf den oberen Zahn zu beißen, dann verschiebt sie immer das Kinn und dann sieht sie aus wie der "kleine Spyke".
Gott sei Dank kam der Zahn ohne Probleme. Die beiden unteren Schneidezähne waren für Inge eine Katastrophe.

Kommentare etc.

1.) Bitte gebt hier keine anonymen Kommentare ab. Ich mag gerne wissen, wer sich bei mir meldet. Leider habe ich auf einigen anderen Blogs gelesen, daß es genau bei diesen Kommentaren häufig Ärger gab. Und in meinem Blog mag ich mich nicht ärgern.

Alles Anonyme werde ich einfach löschen.

2.) Seid nett zu mir. Ich versuche auch, niemanden vor den Kopf zu stoßen, aber manchmal kommt es schriftlich nicht wirklich gut rüber. Meldet Euch dann in Ruhe und die Sache wird geklärt.

3.) Ich versuche wirklich das Copyright Anderer zu respektieren. Sollte das mal nicht klappen, dann sagt mir Bescheid und ich werde den Fehler umgehend korrigieren.

Ende der Durchsage und Danke fürs Zuhören
Jule

Montag, 22. Oktober 2007

Sandkasten




So sehen Strickschühchen aus, wenn unsere 9 Monate alte Tochter in einem nassen Sandkasten gesessen und gebuddelt hat.
Mama mußte nämlich Rasen mähen und während Inge in Thermohose auf einer Plastiktüte im Sand gesessen und Geschmacksproben größeren Ausmaßes vertilgt hat wurden die Schuhe so eingesandet.
Emma hat derweil unseren Lichtschacht an der Terasse mit Sand gefüllt. Auch nicht schlecht.

Sonntag, 21. Oktober 2007

Posaunenchor fährt nach Soest-Meiningsen

Der Posaunenchor in dem mein Mann Posaune spielt wurde vom Pfarrer der Kirche St. Matthias in Meiningsen eingeladen.
Eigentlich nicht unbedingt erwähnenswert, wenn es nicht ein Ausflug mit der kompletten Wollfrosch-Familie gewesen wäre. Logistik wie für einen Übersseflug. Aber egal.

Zu erwähnen ist nicht unbedingt das Dörfchen Meiningsen, obwohl das total schnuckelig ist, sondern die wunderschöne alte Kirche die um ca. 1100 erbaut wurde. Hier könnt ihr auf einem Photo ganz unten auf der Seite einen Blick in die Kirche werfen. Der Pastor hat uns noch einiges zur Geschichte der Kirche erzählt.

Also ich muß sagen, daß ich sehr beeindruckt war. In so einer alten Kirche habe ich noch nie gesessen.

Aber ein Highlight der modernen Technik kann ich Euch nicht enthalten:
HEIZSTRAHLER unter der Kirchenbank! Mensch! Da bekommt man einen ganz schön warmen Allerwertesten.

Samstag, 20. Oktober 2007

Ein toller Samstag mit den Kindern

Heute war ein wirklich toller Tag. Mama und Papa ging es gut und die Mädels waren heute zum Küssen lieb!
Um 05:30 Uhr war zwar für mich die Nacht rum, weil Inge ihr Fläschchen haben wollte und danach fit war, aber macht nichts. Bin ich ja gewohnt. So früh stehe ich schließlich jeden Tag auf.

Um 09:00 Uhr hatten wir Babyschwimmen. Alle Mann! Unsere Mädels sind so gerne im Wasser, aber das ist ja auch kein Wunder, schließlich sind sie schon im Wasser zur Welt gekommen.

Danach hat Inge ihren Mittagsschlaf auf 3 Stunden ausgedehnt. Von 11:45 h bis 14:45 h. Die war wirklich müde.

Heute Nachmittag waren wir dann alle Mann mit Picknickkorb und Kaffee und Plätzchen unterwegs. Erst zu einem Abenteuerspielplatz in der Nähe (war aber nur für große Kinder) und danach wieder nach Hause zu unserem Spielplatz gegenüber dem Haus.

Wir haben Kaffee getrunken und Plätzchen gegessen. Emma hat Plätzchen gegessen (immer 3 auf einmal in den Mund) und gespielt und Inge hat Sand gegessen und gebuddelt.

Und heute Abend sind beide Lieblinge einwandfrei ins Bett gefallen.
Juchhuuuu!

Gleich kommen Freunde zu Besuch und dann wird ein bißchen geschnackt.

Soo ein Taaaag....

so wunderschön wie gestern.....
Also ehrlich, den gestrigen Tag können wir ab der Mittagsstunde einfach nur zu den Akten legen.
Ich hatte vielleicht Kopfschmerzen! Ätzend! Kam vom Nacken her. Ich habe nämlich am späten Vormittag meinen Lieblingsnachbarn gezeigt, wie man bei ebay etwas zum Verkaufen einstellt.
Und danach war der Keks gegessen. Kopfschmerzen, Kopfschmerzen etc. Nerver ending story.
Nach Einnahme von insgesamt 4 Pillen bin ich "well stoned" durch die Gegend gelaufen und hatte immer noch Schmerzen.
Supertoll.
Da war es auch wenig hilfreich, daß unsere Emma nach dem wöchentlichen Einkauf bei Aldi (Ergebnis: Zerstörung eines großen Topfes rote Grütze) und Rewe für ca. 2 Stunden ein Dauergebrüll abgehalten hat.
Also, vom Allerfeinsten. Der Auslöser war, daß der Kindereinkaufswagen, den sie durch den Rewe schieben durfte auch beim Rewe bleiben mußte. Das hat sie gar nicht eingesehen und nur noch "Buggy, Buggy, Buggy "gebrüllt.
Aaargh!
Zu Hause ging es dann weiter und immer wenn wir sie beruhigt hatten, dann stellte sie wieder irgendetwas an was sie nicht durfte (und was sie auch ganz genau wußte) und fing bei jedem Nein wieder von vorne an zu Brüllen.

Habe ich schon mal gesagt, daß ich einen Dickkopf als Tocher habe? Nein? Ist aber so!
Den Jähzorn hat sie von mir. Wenn ich die Wut bekomme, dann bleibt auch kein Auge mehr trocken! Für die Pubertät habe ich mich schon mal auf eine Stelle als Smutje in der Antarktis beworben. Pinguine kochen und braten. Ist wahrscheinlich erholsamer.

Donnerstag, 18. Oktober 2007

Ravelry

Gestern abend habe ich die Einladung für Ravelry bekommen.
Angemeldet hatte ich mich am 01.09. und jetzt bin ich drin.
Dafür, daß 19450 Leute vor mir waren ist das ganz schön schnell.
Bin mal gespannt, ob es mir da gefällt. So richtig geschaut habe ich noch nicht.
Ihr findet mich dort als Wollfrosch. Ist ja klaro!

Mittwoch, 17. Oktober 2007

4 Söckchen für Neugeborene verschenkt

Die Söckchen sind verschenkt und machen sich jetzt auf den Weg zu Uta nach Halle. Ich freue mich tierisch und hoffe, daß das kommende Winzemädchen sich darin wohl fühlt.

Dienstag, 16. Oktober 2007

Der Vormittag war....

....eine Katastrophe mittleren Ausmaßes.
Meine beiden Mädchen haben wieder alles gegeben!
Das fing damit an, daß ich beide Mädchen heute morgen gebadet habe. Erst Inge, dann durften Inge und Emma zusammen rumplantschen und dann mußte Inge raus, damit ich sie anziehen konnte und derweil durfte Emma noch plumpsen. Da auch meine fast 2-jährige Emma noch zu klein ist um ohne Aufsicht zu baden, habe ich Inge auf dem Boden unseres Badezimmers angezogen.
Aber kaum war sie aus der Wanne fing empörtes Gebrülle (sie ist ein Badefreak) an und steigerte sich mit jedem Kleidungsstück um dann beim Pullover seinen Höhepunkt zu erreichen. Außerdem versuchte sie jedesmal Fluchtversuche, wenn ich sie loslassen mußte um ein Kleidungsstück zu greifen. Hinterher habe ich sie zwischen meinen Beinen eingeklemmt. Die kleinen Babys sind ja sowas von wendig. Die drehen sie wie die Regenwürmer. Furchtbar!

Dann hatte ich unsere Inge endlich fertig und machte mich bereit um der Emma die Haare zu waschen. Da stellt sich Inge vor die Badewanne und Emma hatte nichts besseres zu tun, als ihr einen Becher mit Wasser aus der Wanne über den Frack zu gießen.Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Da stand sie da. Wie ein begossener Pudel. Komplett naß und stocksauer auf ihre große Schwester.
Mama war auch nicht zufrieden. Als ich es kommen sah ist mir ein lautes: "Emma NEIN!" entwichen. Tja. Und davon war unsere Emma so erschrocken, daß sie so naß wie sie war direkt aus der Wanne wollte. Brüllend!
Dann mußte ich erst mal unsere brüllende Emma an meinen mittlerweile recht nassen B...sen drücken um danach die Inge unter hysterischem Gekreische nochmal komplett auszuziehen und wieder anzuziehen.

Kurze Pause beim Gebrülle. Dann wollte ich Emma die Haare waschen. Da verschluckt sie sich und bekommt Panik. Versucht mit schäumendem Kopf aus der Wanne zu springen, während ich gleichzeitig versuche ihre Haare zu spülen.
Merkt ihr was? Das klappt nicht. Hinterher war mein Oberkörper triefnaß, weil ich mich voll angekleidet mit Mädchen auf dem Arm geduscht habe.
Hilfääääääää!

Der restliche Vormittag verlief ähnlich laut und aufreibend.

*Seufz* Manchmal glaube ich, ich bin die Einzige der sowas passiert.

Sonntag, 14. Oktober 2007

Frühchen


Eigentlich wollte ich ja was zeigen, wenn ich meine Reste verstrickt habe, aber irgendwie dauert das zu lange. Außerdem bin ich gerade mit dem Weihnachtswichtelprojekt beschäftigt und davon darf ich auch keine Photos machen. Ärgerlich, ärgerlich!
Also dann vorab was von den Frühchen.

Strickjacke von Tante Luzi


Heute hat unsere Inge zum ersten Mal das gestrickten Jäckchen von meiner Schwägerin Luzi angehabt.
Sie sah total knuddelig aus darin.

Freitag, 12. Oktober 2007

Post-Odysee oder die Leiden einer Frau

Ich kann Euch sagen! Heute hatte ich einen Hals. Aber von hier bis nach Castrop-Rauxel, ach was, bis nach Unna! Mensch noch eins war ich geladen!
Was war passiert?

Herr und Frau Wollfrosch verkaufen eine Heckenschere bei ebay. Groß, schwer, Profigerät.

Herr Wollfrosch, als ehemaliger Maschinenschlosser immer auf den Hunderstelmilimeter genau, hat EXTRA einen formschönen Karton für die Heckenschere gebastelt. Und das war gar nicht so leicht. Ich habe ihn in der Werkstatt schnaufen hören.

Der Karton hielt sowohl das Gewicht (unter 10kg) und die maximalen Paketmaße 120x60x60cm von DHL ein. Soweit so gut.
Alles strahlt vor Glück und ist stolz auf das Kunstwerk.

Bis.....ja bis die Mama auf die Post fährt.

Erstmal hatte unsere Postfiliale geschlossen. Tag zur Förderung der innerbetrieblichen Konflikte (sprich: Betriebsausflug). Gut, toll, packe ich also sowohl das Paket, als auch meine zwei kleinen Kinder wieder ein und fahre nach Hause. Macht ja nix. Macht mir ja Spaß sowas!
Meine innerbetriebliche Laune zeigte auch so langsam Partystimmung an..

Am Nachmittag erneuter Versuch in einer anderen Postfiliale. Der Postmann war echt nett.
Jedenfalls solange, bis er mir erklärt hatte, daß ja alles gut und schön sei, aber das Paket Sperrgut ist, weil es keine Quaderform hat. AAAAAAAAARGHHHHH!
Das normale Paket hätte 6,90 gekostet, als Sperrgut 26,90 Euronen.

Ja haben wir's denn noch gut? Seh ich aus wie Krösus oder König Midas? Wohl kaum.
Mama Wollfrosch schnappt sich also das Paket und fährt wutentbrannt mit ihren zwei Winzmädchen wieder nach Hause um dort in Zerstörerstimmung dieses Paket auf Quaderform zu frickeln.

Nach 40 Minuten war es dann soweit. Ich hatte zwischen Pappschnipseln, Paketklebeband, einer kleinen Inge die wie wild auf dem Meersaukäfig herumtrommelte und einer Großen Emma die andauernd "Hunger" und "Kackack" brüllte das Paket in Normform gebracht.

Und so sah es dann aus:


Schick gell?
Mein Gott war ich fertig!

Schöner Donnerstag

Gestern war wieder ein toller Tag mit den Kindern, obwohl ich persönlich irgendwie angestrengt war. Aber die Mädchen waren soooooo lieb. Haben lieb gespielt und gemeinsam Unsinn angestellt.
Das ist immer lustig, wenn ich irgendwas arbeite und von den Kindern irgendwo im Haus leises Geraschel höre und sonst nichts. Und wenn ich dann die Emma frage: "Emma, was machst Du gerade?" und sie dann ganz spitzbübisch "Uuuuunsiiin" ruft. Dann könnte ich mich immer weglachen. Und das Beste ist, sie macht dann wirklich Unsinn (Sockenkiste ausräumen). Aber Unsinn ist immer noch besser als Mist. Mist darf sie nämlich nicht machen! Aber das würde sie mir auch nie sagen. *gg* Sie ist ja auch kein kleines Dummerchen.....

Neue Episode Deutsch-Kleinkind, Kleinkind-Deutsch:

Wast - Saft
Wuaschk - Wurst
Ohschut - Hochstuhl
Nuschat - Schnuller (die kommt auf Sachen)
Dees - Keks
Waschi - Schweini
Mauwuf - Maulwurf
Mohja - Möhren
Bajj - Ball
Deckik - Decke
Schoka - Schokolade (klar!)

Mittwoch, 10. Oktober 2007

Der Sommer ist vorbei...

Heute habe ich beim Spielen mit meiner Emma die ersten Gänse Richtung Süden fliegen sehen.
Emma hat ihnen hinterher gewinkt und "Schüss schüss!" gerufen. Seufz! Ist sie nicht goldig. Doppelseufz!
Ein bißchen Wehmut habe ich jedes mal wenn der Sommer sich so verabschiedet...
Meinem Mann scheint das jedoch Schnurz zu sein. Kaum waren die ersten Dominosteine beim Aldi in den Regalen, da hat er sie doch glatt gekauft!Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Verräter! Was blieb mir anderes übrig, als mir eine Dose Königsberger Marzipan zu sichern?
Das hat er nun davon.

Langschläferin

Du meine Güte! Es ist 09:00 Uhr und Emma schläft immer noch....
Ich werd' verrückt! So lange hat sie seit mindestens einem halben Jahr nicht mehr geschlafen.
*trommelmitdenfingernaufdentisch* Zu ihrem Glück ist gerade mal ihr Babyfon angesprungen.
Ansonsten wäre ich jetzt so langsam mal ins Zimmer geschlichen um zu schauen, ob sie noch schnauft.
Na aus dem Mittagsschlaf wird dann wohl nichts. Aber macht ja auch nichts.

Sonntag, 7. Oktober 2007

Socken für Lieblingssträngeknitalong fertig


So sehen die Socken an Herrn Wollfroschs Füßen aus. Er mag die Farben leiden. Ich nicht so. Dann ist es ja auch gut, wenn er sie behalten darf. :-)
Der Strang heißt Kujako Koi. Auf dem Strang sahen die Farben toll aus. Verstrickt und an den Füßen sind das irgendwie doch Männersocken. Für mich zu dunkel.

Freitag, 5. Oktober 2007

Puste ausgegangen!

HA!
Emma hat heute wieder versucht ohne Mittagsschlaf in den Nachmittag zu kommen.
AABER ihr ist leider die Puste ausgegangen. Nachdem sie sich nicht ins Bett legen wollte und ich ein Machtwort sprechen mußte und ihr versichert habe, daß auch ihr heißgeliebtes Schweini (Schmusetuch) schlafen will, hat sie mir nicht so ganz geglaubt und noch ca. eine halbe Stunde gesabbelt, "Mama wakk (wach)" und "uiuiuiuiuiui" gerufen. Dann war Ruhe! Gerade als ich mich entschieden hatte, sie jetzt aus dem Bett zu holen. Höhöhö!

KAAAAFFEEEEEPAAAUUUUSEEEEE!
*schlürf*



Im übrigen. "Schweini" ist das Schmusetuch in Altrosa. Das leuchtend rosa Tier ist "Miau" und wird einspringen, wenn Schweini verloren gehen sollte (ogottogottogott)! Kaum zu glauben, daß Schweini auch mal genauso rosa war, wie Miau!

Donnerstag, 4. Oktober 2007

Besichtigung im Kindergarten

Heute waren wir mit der ganzen Familie im Kindergarten "Traumland" bei uns um die Ecke.
Das ist der Kindergarten in den unsere Kinder gehen sollen, wenn es allein nach uns ginge.
In 5 Minuten zu Fuß zu erreichen und keine Straßenüberquerung vonnöten.

Zudem arbeitet der Kindergarten integrativ. Will heißen: dort werden auch Kinder mit unterschiedlichen Behinderung aufgenommen und zusammen mit den anderen Kindern betreut.
Das finden Roger und ich total stark! Ich persönlich finde, daß beide Seiten voneinander nur profitieren können.
Von unserer Seite aus betrachtet, gibt es doch nichts besseres, früh genug zu lernen, daß nicht alle Menschen gleich und in allen Lebensbereichen unterschiedlich sind. Ich finde, da kann unsere Emma schon von Klein auf Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft, Geduld und Respekt lernen. UND sie hat dann die Möglichkeit Dinge anders zu sehen, aus einer anderen Perspektive. Vielleicht Lösungsansätze für Probleme zu erfahren, die ihr von alleine nicht eingefallen wären, weil sie eine andere Sicht der Dinge hat.

Leider sehen das andere Eltern nicht so. In unserer Krabbelgruppe habe ich mal erwähnt, daß wir Emma gerne in diesen Kindergarten geben würden. Reaktion einer Mutter: "Ach das ist ja der wo sie auch die Behinderten nehmen!" Einfacher Satz aber der Ton macht die Musik und die Blicke einiger anderer Mütter sprachen auch Bände. Da springt mir doch der Draht aus der Mütze wenn ich so eine Sch...... hören muß. Echt! Wie Emma sagen würde: "Mama kozz...!"

Leider nimmt der Kindergarten zu Schuljahresanfang nur Kinder auf die 3 Jahre oder älter sind. Unsere Emma ist im November geboren und hat daher schlechte Karten. Vielleicht müssen wir doch auf einen anderen Kindergarten ausweichen oder auf Lücke setzen und hoffen, daß im laufenden Kindergartenjahr ein Kind aus dem Kindergarten genommen wird (durch Wegzug) und Emma nachrücken kann.

Wenn das nicht klappt, dann wäre sie 3, 3/4 Jahre alt, bevor sie in den Kindergarten kommt und das haben wir uns so eigentlich nicht vorgestellt.

Gefallen hat es ihr jedenfalls. Sie hat total lieb gespielt und wollte gar nicht mehr weg.
Mal sehen, was die Zeit bringt.

Mittagsruhe? Von wegen!

Ach Menno, jetzt hätte ich Mittagspause von meinen beiden Rangen gehabt und was ist?
Nix ist! Meine Große will nicht einschlafen. *GRRRRRRR*
Jetzt schleicht sie hinter meinem Rücken im Büro herum und macht jede Menge Unsinn, wenn ich nicht hinschaue. Im übrigen ist "Uuunsiiiiinn!" eines ihrer Lieblingswörter.
Und müde ist sie doch. Andauernd geht das Mündchen auf (wie bei der Sache mit Jona und dem Walfisch) und sie gähnt zum Steinerweichen. Aber schlafen? Nee, nee!

Mittwoch, 3. Oktober 2007

Besuch von Heike

Foto gelöscht (brauche Platz für Neue)

Gestern war Heike (Bonsai *gggg*) bei mir zu Besuch. Wir haben viel gequasselt und Kaffee getrunken. Dafür nix gestrickt. Aber macht ja nichts. Meine Emma hatte total viel Spaß mit Heikes Sohnemann. Das war vielleicht ein gequietsche. Klasse! Ich habe auch ein Bild von der "Kleinigkeit" gemacht die Heike mit mitgebracht hat. Ich habe mich tierisch gefreut.
Mit der Wolle werde ich meiner Ma schöne Kuschelsocken stricken. Das wollte ich sowieso, nur ich hatte noch nicht die richtige Farbe dafür. Jetzt schon. Ich glaube, die Farbe wird super aussehen.
Nochmal vielen Dank, Heike!