Sonntag, 11. November 2007

Zu Besuch bei Schwiegereltern

Jau! Da waren wir heute. Es war noch mal dringend, daß wir einen Besuch machten. Außerdem wartete dort noch ein Geburtstagsgeschenk auf unsere Emma.
Eigentlich sollte der Tag recht entspannend werden, aber irgendwie war es dann doch nicht so.
Als wir bei meinen Schwiegereltern ankamen, stand Papa schon mit meinem Schwager auf dem Flachdach des Anbaus (und das an einem hochheiligen Sonntag) und war am schuften! Plane ausbreiten. Grund: In der Nacht hat es durch das Flachdach mitten ins Wohnzimmer geregnet. Große Sch......! Wohnzimmertisch mit Wasserrändern versaut. Holzdecke naß, Teppich naß. Gott sei Dank war es noch nicht bis zum Parkett vorgedrungen.
Dann war dem Papa heute morgen der Hund weggelaufen. Aufregung pur! Allerdings ist er von alleine wieder gekommen, noch bevor wir eingetroffen sind. Das war unser Glück. Aber die Eltern von Roger hatten die Schn.... gestrichen voll, bevor das Mittagessen auf den Tisch kam.
Kann ich gut verstehen.
Leider entfiel dann auch für mich die Möglichkeit, mich ein wenig auf der Couch auszustrecken, so das ich die ganze Zeit im besten Falle sitzen mußte. Auch nicht so prickelnd für meinen Bauch zur Zeit.
Und auf dem Rückweg hat Inge ab Hagen nur noch geschrieen. Zeter und Mordio. Rotz und Wasser. Und es war nix zu machen! Singen, Streicheln, Mama macht den Affen etc. Es half alles nichts. Erst als wir in Datteln von der Autobahn gefahren sind und sie dann mal aus dem Sitz nehmen konnten, hat sie sich soweit beruhigt, daß wir einigermaßen Schreifrei nach Hause kamen.
Puh!
Jetzt wird gecoucht und die letzten Zentimeter für den Weihnachtswichtel gestrickt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen