Samstag, 5. April 2014

Total versponnen....

Endlich habe ich es mal geschafft die drei neuen Stränge halbwegs ordentlich abzulichten.
Da sind die drei Hübschen:

Der Strang in der Mitte war mein ganz persönliches Ärgernis seit 2010. Wobei der Kammzug nichts für meine mangelhafte Spinnmoral konnte. Es sind schöne Fasern und die Farbe gefällt mir immer noch ausnehmend gut, aber irgendwie bin ich mit dem Kammzug nicht in die Pötte gekommen. Immer wieder habe ich kurze Zeit daran gesponnen um ihn dann wieder in die Kiste zu packen. Aber jetzt ist er fertig und ich freue mich.

Nun kommen die Daten.

Strang Links: 
Faser: Wensleydale mit rosa Organza verzwirnt.
Lauflänge ca. 753m 
Gewicht: 213g

Strang Mitte: 
Faser: Mohair mit Merino mit blauem Organza verzwirnt
Färberin: Ganimade
Lauflänge ca. 772m
Gewicht: 174g

Strang Rechts:
Faser: 60% Bfl/ 40% Soja mit naturfarbenen Organza verzwirnt.
Färberin: Ester von Adoptivwolle  Name "Crazy Diamonds"
Lauflänge ca. 844m
Gewicht: 180g

Mittwoch, 26. März 2014

Sweeet and Spicy Socken

Da mich das Opal-Knäuel so sehr angelacht hat, mußte es natürlich bei mir einziehen und sich in "Lappen für die Füße" verwandeln. *grins*
Ich mag die Farben, ich mag die Socken. Joho!
Demnächst habe ich auch noch ein paar neue gesponnene Garne zu zeigen. Fotos sind auch schon da, aber so hoffnungslos überbelichtet, daß ich nach ein paar muffigen Minuten vor dem Rechner den Post wieder eingestampft habe. Ich muß neue Fotos machen. Hilft alles nix. Aber da ich zur Zeit total fotofaul bin ist das mal wieder eine Sache von Tagen.........

Allerdings passt das auch glatt zu einem der fertigen Garne. Die Fasern dafür hatte ich 2010 gekauft. Nun ist es endlich fertig, wobei das Spinnen sich tatsächlich in Etappen über mehrere Jahre hinweg gezogen hat.

Also müßt ihr Euch noch ein wenig in Geduld üben.......

Donnerstag, 20. März 2014

Hat man noch Töne!?

Da wurde ich doch heute fälschlicherweise von meinen Töchtern beschuldigt der Osterhase zu sein und die Eier selber zu bringen.
So ein Quatsch! Warum sollte ich als respektable Ehefrau und Mutter mit bemalten Eiern durch die Gegend hoppeln?
Meine Mädels glaubten mir aber erst, als ich ihnen glaubhaft versicherte, daß ich gar nicht der Osterhase sein kann, weil ich kein Puschelschwänzchen habe und auch keine Ostereierkiepe besitze.

Das haben sie mir dann netterweise abgekauft.Nun wollen die beiden Rabauken heute Abend mit Herrn Blechbläser über die Möglichkeiten einer Videoüberwachung des Hausflures in der Osternacht sprechen..................
Allerdings wurden sie ein wenig unsicher, als ich bemerkte, daß der Osterhase das bestimmt merkt und dann überhaupt nicht kommt. Ob sie es riskieren wollen? Man darf gespannt sein.......

Doch keine Tasche.

Nachdem ich das untere Ornament abgeschnitten hatte, gefiel mir mein Bär viel besser.  
Aber eine Tasche wollte er doch nicht werden.
Letztendlich ist es eine Kissenhülle geworden. 
Ich hatte noch passende kleine Kissen vom Möbelschweden im Schrank und eines davon habe ich in die Hülle eingenäht. 

 Täteräääää.... 
Jetzt bin ich auch zufrieden damit.
Richtig kuschelig ist es aber nur, wenn ich keinen direkten Hautkontakt habe. Ein passender Nierenwärmer für die Couch also. Aber nichts um mein müdes Haupt darauf zu betten. Es piekst doch ein wenig.......

Sonntag, 16. März 2014

Was geht ab? *lach*

Naja! Ich habe mal wieder so einige Projekt auf der Nadel und ein paar unfertiger Socken habe ich doch glatt vergessen abzulichten. Egal.

Ein Tuch aus Wollmeisenresten (wobei einige Reste tatsächlich noch 150g wiegen *räusper*)
Es soll grooooooß werden. Eine Anleitung gibt es dazu nicht. Ich habe einfach mal eines angeschlagen und drauf los gestrickt.

Ein Tuch aus handgesponnenem Garn. Das weiße Garn ist von einem Wensleydale-Coburger-Fuchs-Mix. Es waren die schönsten Locken, die ich jemals in den Händen hatte und sie haben mich beim Kämmen schier umgebracht. *schnauf*
Das grüne Garn ist sehr viel dünner gesponnen als das weiße. Es ist weicher und wohl ein Merino-Angelina-Seiden-Mix.
Auf meinem Ladybug habe ich ein Merino-Batt in Türkis, Rot und Gelb. Seeeehr schön.
Ach ja.....ein weiteres Dauerprojekt ist das anschmachten unseres kleinen schlafenden Welpen. Da ist sie mal so richtig friedlich. Ansonsten ist sie der Typ "Irrwisch".

Freitag, 14. März 2014

Manchmal läuft es nicht ganz so optimal......

Ein Beispiel dafür ist mein Bärentaschen-Projekt. Ich wollte eine Bärentasche häkeln, denn ich hatte vor einiger Zeit den Spirit Bear Chart von Melanie Nordberg gefunden und mich darin verliebt.
Nachdem ich das Projekt immer wieder vor mir hergeschoben hatte, wollte ich es nun endlich verwirklichen.
Also handgesponnene Wolle raus (Coburger Fuchs und braune irische Wolle) und wacker drauf los gehäkelt und später in der WaMa gefilzt.
Technik: Tapestry Crochet (kenne ich ja noch von meiner Sunshine Mochila) und  so sieht das Ergebnis aus.
Leider habe ich dann den falschen Musterchart gewählt. Von dem Chart gibt es zwei Versionen. Eine quadratische Version und eine rechteckige Version (sprich: das Muster ist etwas breiter als hoch).
Ich habe die quadratische Version genommen und dabei nicht bedacht, daß die Häkelmaschen etwas höher sind und nicht so breit. So ist mein quadratisches Muster arg laaaaang geworden.. Hätte ich die rechteckige Version genommen, dann hätte es wahrscheinlich gepasst. Tja.
Das Ergebnis: Nach dem Filzen hat die Tasche zwar eine angenehme Breite, aber sie ist so lang, daß ich beim Wühlen bis zum Oberarm versinken würde. Neeeee, das mag ich nicht.

Jetzt muß ich mit der Schere ran. Ich werde den unteren Teil mit dem Ornament abschneiden und vernähen. Danach hat die Tasche eine mir angenehme Größe und Form. Dann werde ich noch ein Innenfutter einnähen und ich muß auch noch einen Schulterriemen kaufen. Ich hatte einen aus der gleichen Wolle gehäkelt und gefilzt um dann festzustellen, daß ich mir mit der rauen Wolle meinen Hals blutig scheuern würde. *örgs*

Es ist also noch viel zu tun, bis die Tasche ausgehfertig ist.

Sonntag, 23. Februar 2014

Ein paar Neuzugänge :-)

.... und hier auch der Grund warum ich mich im Blog so rar mache. Hier ist unser neues Familienmitglied. Wir haben die kleine Maus "Biene" genannt. Sie ist ein lustiges kleines Hundchen und wir merken jetzt schon, daß sie ein völlig anderes Wesen hat als Susi.
So sieht es abends bei uns auf der Couch aus. Zwei kleine Dackel erhöhen den Gemütlichkeitsfaktor der Couch um ein Vielfaches. Allerdings geht es nicht immer so friedlich zu. Meistens zanken sie sich um einen Kauknochen, obwohl hier genug herumliegen. Es muß aus Prinzip immer der Knochen sein, den der andere Hund gerade im Fang hat. Da wird fröhlich geklaut und wieder zurück erobert. Bis jetzt mal noch ohne großen Streit. Ich bin ja mal gespannt, wie das in Zukunft aussieht.

Der zweite Neuzugang ist zwar auch schön, aber vielleicht nicht ganz so wichtig. Oder doch? Seit langer Zeit habe ich mir nochmal Spinnfutter gegönnt. Nach meiner akuten Spinnunlust hatte ich meinen Faservorrat aufgeräumt und zum großen Teil verkauft. Jetzt wollte ich mir Spinnfutter besorgen das mir beim Spinnen und beim Stricken Spaß macht. Bis jetzt passte entweder das Eine oder das Andere nicht.
Bei Wollinchen bin ich fündig geworden.
Links im Bild liegt der Merino-Seide-Kammzug von Ashford in der Farbe Storm (in Wahrheit etwas dunkler). Rechts im Bild ist ein schöner Kammzug aus Corridale mit Seide in der Farbe Black Rainbow.
Von beiden Kammzügen bin ich sehr angetan. Allerdings auch vom guten Service bei Wollinchen. Der Satz: "Heute bestellt und Morgen geliefert" war hier Programm. Das ging unglaublich schnell und habe mich darüber sehr gefreut. Vielen Dank.

Mittwoch, 12. Februar 2014

Am Freitag ist es soweit.......

Dann holen wir unser neues Familienmitglied ab.
Juhuuuu.
Unserer Susi ist es im Moment noch egal. Aber mal sehen, was sie am Freitag sagt. *grins*

Wollt Ihr mal schauen?
Hier sind die kleinen Stropse zu sehen und ein weiteres kleines Langhaarmädchen wird zu uns ziehen.
Wir freuen uns schon riiieeesig.