Donnerstag, 5. März 2015

Gespindeltes..........

Da ich im Moment nur mit der Handspindel mein Garn spinne könnte man ja meinen, daß es nur langsam vorwärts geht. Aaaaber es gilt auch hier der bewährte Spruch: Mit dem Spinnrad spinnt man mehr in einer Stunde aber mit der Handspindel mehr in einer Woche.

In der letzten Zeit habe ich ca. 400g an Kammzügen/Batts verspindelt (alle noch nicht gewaschen und bühnenreif) und hier ist mein neues Opfer auf der Spindel:

Ein wunderschöner Kammzug von Caprina in der Mischung Merino/Leinen.
 
 Das giftige Grün hat mich sofort angesprochen und ich muß sagen, das es mir auf der Spindel auch ganz enorm gut gefällt.

Was da im Hintergrund liegt ist ein Teil des Kammzuges, den ich aufgelockert, etwas in die Länge gezogen und um einen Spinnrocken für Arme (hier schon mal erwähnt) gewickelt habe.
Im Übrigen ist die Minikreuzspindel von Horst Hummel, einem tollen Spindelbauer den ihr bei Ravelry erreichen könnt.

Einen Tag zu spät....



endlich..... wird es Frühling und die Tage sind länger hell.
heute früh...... bin ich erstaunlich gut aus dem Bett gekommen
ich freue mich...... meine Freundin besucht zu haben
besorgt.......habe ich den Wocheneinkauf
ärgerlich....... kann ich werden, wenn jemand denkt ich mache mir die Buxe mit der Kneifzange zu..
immer häufiger....äähhm...immer häufiger.....ja.......äh........fällt mir nix ein....

Mittwoch, 4. März 2015

Was ist.......

.......blau, 
klimpert und klackert beim Laufen
und
wiegt getunt ca. 4 Kilo mehr als im Originalzustand?

Ich!
Auf der Arbeit.
*gnarf*

Also, ich weiß ja auch nicht.
Vielleicht sollte ich mir mal einen persönlichen Träger engagieren,
der mir die passenden Dinge bei Bedarf anreicht?
*grübel*

Aber jetzt ist ja Fastenzeit,
da könnte ich das Pferd auch von hinten aufzäumen und die 4 Kilo abspecken.
Na....das ist doch mal eine super Idee!
Ich könnte ja eine Ameisendiät machen - wie die blaue Elise.

Sonntag, 1. März 2015

Knochenspindel

Da ich das Material sehr schön finde, habe ich mich nach einer Knochenspindel umgeschaut und ich bin auch tatsächlich fündig geworden. Meine Spindel wurde aus der Rose eines Hirschgeweihs gefertigt.
Im Vikingr Kontor gibt es sie zu bewundern und zu kaufen.

Die Spindel ist ca. 40g schwer  und nach historischem Vorbild gestaltet. Ich mochte sie auf Anhieb gut leiden.
Der Schaft hat eine eingeschnitzte Kerbe in die der Faden eingelegt werden kann. Um ein gewisses Trudeln zum Ende der Laufzeit abzuschwächen habe ich den Schaft oben spitz geschliffen.
Die Spindel macht Spaß. Sie läuft ruhig und lang und ist für einen eher dünnen Faden sehr gut geeignet. Einen dickeren Single mag sie nicht so besonders, denn sobald der Faden dicker wird, ist ihre Laufzeit sehr kurz, dafür ist der Rücklauf in die falsche Richtung um so rasanter. *grins*

Freitag, 27. Februar 2015

Wetterbericht für diese Nacht......

Naß! Eklig! Naß! Regen! Feucht! Matschig! Naß!

Nachdem ich anderthalb Stunden in diesem Sauwetter durch ein matschiges Waldstück, eine brombeerbewachsene Gleisanlage und über die Zäune und Hecken einer Wohnsiedlung gekraucht und geklettert bin halte ich mich für ausreichend kompetent diese Einschätzung abzugeben......

So... und jetzt gehe ich meine Haare fönen, die sind nämlich immer noch naß und dann ab ins Bett.
Schade, daß es kein Mairegen war. Der macht ja bekanntlich schön.....

Donnerstag, 26. Februar 2015

Handspindel Marke: Eigenbau

Irgendwie muß ich ja doch immer selber ein wenig herumfrickeln. Am Dienstag war ich mit meiner Mutter in Münster bei einem wohlverdienten Bummel. In einem Geschäft für Dekowaren bin ich dann über eine Kiste mit Kommodengriffen aus Keramik gestolpert. Mmmm......... dachte ich so bei mir und habe vier Griffknöpfe in unterschiedlichen Größen und Gewichten mitgenommen.

Zu Hause habe ich mir dann einen Rundstab geschnappt und auf die richtige Dicke geschnitzt. Ein wenig angeschliffen und die Knöpfe aufgeschoben. Drei passen ganz hervorragend und der dicke Knopf braucht etwas Wolle um ihn sicher auf dem etwas zu dünnen Stab zu verklemmen.

Jetzt habe ich eine Spindel mit auswechselbaren Wirteln zu: 27g (rosa), 39g (grün), 47g (blauweiß) und 79g (bunt).
Befestigt wird der Faden mit einem Halbschlag und ich muß sagen, daß ich sehr zufrieden mit der Laufeigenschaft meiner Spindel bin. Sie dreht sich schnell und ruhig. Lediglich der ganz große Wirtel neigt zum Trudeln, wenn ich den Schaft an der Spitze andrehe. Bei diesem Wirtel muß ich etwas weiter unten am Schaft drehen, dann trudelt die Spindel auch nicht mehr.
Eine Spindel mit Wechselwirtel ist eine praktische Sache und als Eigenbau auch erfreulich günstig.

Mittwoch, 25. Februar 2015

Nach langer Zeit mal wieder....

Die 7 am Mittwoch
manchmal.... habe ich den Eindruck ich müsse nochmal ein Kissen nehmen und kräftig reinschreien.... Trampeln nicht vergessen....

schlechte Nachrichten.... sind schlechte Gäste und nicht geladen...

selbst Schuld.... das höre ich nicht gerne und das sage ich auch nicht gerne....

Ahnungslos.... bin ich so manches Mal und irgendwie ist das auch gut so, denn ich muß nicht alles wissen..... aber ich merke gerade wieder, daß mich eigentlich nur noch wenig überraschen kann...

Weggeworfen..... bald ist wieder Müllsammelaktion unseres Hegeringes im Ort, aber ich habe einen heftigen Widerwillen dagegen einen ganzen Tag durch die Büsche zu krauchen um den Dreck der Leute wegzumachen, die wenig bis gar keine Kinderstube haben.....

ich muß nochmal...... etwas länger schlafen als maximal 5 Stunden....

vor der Linse..... so wenig wie möglich....

Mittwoch, 11. Februar 2015

Ich lebe noch......

....grundsätzlich gesehen jedenfalls. *grins* Ne, ne! Mir geht es sogar unverschämt gut.

Handarbeitstechnisch bin ich zur Zeit ein wenig umgeschwenkt. Ich webe gerade einen Schal nach dem Anderen und verbrauche dabei meine ganzen handgesponnenen Garne. Fotos habe ich auch gemacht, aber der Laptop ignoriert meine SD-Karte und schmollt und der nagelneue Mac ist mir noch ein wenig schleierhaft......*schnauf*

Spinntechnisch tobe ich mich zur Zeit an meinen letzten überlebenden Handspindeln aus. Irgendwie bekomme ich im Moment unglaublich viel gesponnen mit den kleinen Spindelchen. Mal wieder habe ich festgestellt, daß mein Herz den Fallspindeln und davon denen mit Tiefenwirtel gehört. Kopfspindeln sind einfach nicht meine Welt.

Daher habe ich mich kurz entschlossen und diese Supportspindel von Cusco in eine Fallspindel verwandelt. Spitze abgesägt, Haken reingedreht, Fertig! Und sie läuft gut. Der Schaft ist zwar jetzt etwas kürzer als ich es mir wünschen würde, aber immer noch ausreichend lang.

Jetzt werde ich noch ein wenig spindeln gehen bevor meine hungrige Meute nach Hause kommt (gut, daß ich ausnahmsweise nicht kochen muß).  Heute Nachmittag kann ich mich noch über einen leckeren Kuchen nach dem Rezept meiner kleinen Inge freuen und dann geht es heute Abend wieder in den Nachtdienst. Heute und Morgen. Wobei ich mit Erschrecken festgestellt habe, daß ich mich an Altweiberfastnacht für den Nachtdienst eingetragen habe...... wie dumm muß der Mensch eigentlich sein??........... Aber das kommt davon, wenn frau mit Karneval nichts am Hut hat und daher diese Termine nicht im Kopf hat. Naja. Jetzt weiß ich auch, warum sich an dem Tag so wenige für die Arbeit gemeldet haben *gnihihihihi*.

Allen die Feiern wollen wünsche ich fröhliche Karnevalstage.